Zündkerzen wechseln beim Mercedes

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Zündkerzen bei Ihrem Mercedes wechseln lassen - Informationen und Kosten

Zündkerzen verrichten in jedem Mercedes-Benzinmotor still ihren Dienst. In den meisten Fällen wird ihr Vorhandensein erst zur Kenntnis genommen, wenn es zu Problemen mit der Zündkerze kommt. Bei nachlassender Motorleistung oder einem unruhigen bzw. unrunden Lauf des Motors sind verbrauchte oder defekte Zündkerzen oft die Ursache. Bei einem Defekt sowie wegen eines vorgeschriebenen Scheckhefttermins sind die Zündkerzen zu prüfen und zu wechseln. Hier finden Sie mehr Informationen über die Zündkerzen bei Mecedes-Modellen sowie günstige Festpreis-Angebote bei den Werkstätten in Ihrer Nähe.

Wechseln der Zündkerzen praktisch unvermeidbar

Eine gebrauchte Zündkerze eines Mercedes auf grauem Hintergrund

Moderne Zündkerzen sind präzise und aus hochwertigen Materialien gefertigt. Sie gelten als problemlose und robuste Bauteile. Allerdings sind Zündkerzen hoch belastet, da sie ständig hohen Drücken, Hitze und Verbrennungsrückständen in den Zylindern ausgesetzt sind. Nach einer gewissen Laufleistung ist das Wechseln der Zündkerzen praktisch unvermeidbar. Aus diesem Grund zählt der Zündkerzenwechsel zu den Routinearbeiten im Rahmen von regulären Wartungsintervallen. Allerdings sind die Standzeiten moderner Zündkerzen deutlich länger als bei älteren Zündkerzen-Generationen.

Jeder Motor hat andere Zündkerzen

Wer schon länger den Führerschein hat, kann sich vielleicht noch daran erinnern, dass er früher selbst mal die Zündkerzen seines Mercedes gewechselt hat. Bei einem Blick unter die Haube eines modernen Mercedes werden diese Autofahrer möglicherweise eine Überraschung erleben. Kapselungen, Abdeckungen, Verteiler und Zylinderkopf haben heute ein komplett anderes Aussehen als noch vor Jahren. Aus gutem Grund sollte dem Profi in der Werkstatt der Zündkerzenwechsel überlassen werden. Dieser weiß zudem genau, welche Zündkerzen für das jeweilige Mercedes-Modell bzw. für den Motor geeignet sind. Es ist wichtig, dass immer der richtige Zündkerzentyp mit dem korrekten Wärmewert eingebaut wird. Ansonsten könnte der Motor Schaden nehmen.

Richtiger Einbau der Zündkerzen ist wichtig

Moderne Zündkerzen sind robuste Arbeitstiere. Aber bei falscher Montage und falscher Befestigung der Anschlüsse können Probleme auftreten. Um die Zündkerzen professionell einzubauen und anzuschließen, ist einiges an Know-how erforderlich, über welches nur eine Fachwerkstatt verfügt. Auch der Zugang zu technischen Daten ist erforderlich, um bei der großen Modellvielfalt bei Mercedes-Benz für jeden Motorentyp die passenden Informationen zur Hand zu haben. Beispielsweise ist der Zündkerzenwechsel beim Mercedes W169 einfacher, als beim W168. Obwohl beide Modelle eine A-Klasse sind.

Besonderheiten bei Mercedes-Modellen

Wechsel der Zündkerzen beim Mercedes

Bei einigen Baureihen von Mercedes-Benz, wie zum Beispiel der ersten A-Klasse (W168) ist der Zündkerzenwechsel komplex. Der Motor ist bei dem W168 Modell quer eingebaut. Nur nach dem Lösen von Halteösen, Steckverbindern, Schrauben und mit viel Geschick lässt sich der Austausch bewerkstelligen. Bei der B-Klasse beispielsweise kann es – gerade bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung – vorkommen, dass wegen zu fester Schrauben der Krümmer demontiert werden. Beim kompakten SLK (W170) könnten ggf. das Luftansaugrohr und einzelne Schläuche im Weg sein.

Fachgerechter Zündkerzenwechsel für Ihren Mercedes

Die Arbeiten in der Werkstatt beginnen bereits mit der richtigen Diagnose. Mit modernen Diagnosetools lässt sich im eingebauten Zustand überprüfen, ob ein Schaden an einer der Kerzen vorliegt. Falls dies der Fall ist, weiß man dort auch, wie und in welcher Reihenfolge die Zubehör- und Anbauteile am Zylinderkopf demontiert und später auch wieder montiert werden. Darüber hinaus bieten die bei FairGarage aufgeführten Fachwerkstätten die Gewähr, dass die passenden Neukerzen verbaut werden. Das Reinigen und Versiegeln der Zündeinheit sowie das Festschrauben mit exakt dem richtigen Drehmoment am Zündkerzengewinde (25 Nm) zählen selbstverständlich mit zum Arbeitsumfang.

Komplettwechsel macht Sinn

Satz von vier Zündkerzen für einen Mercedes

Unabhängig davon, ob der Mercedes nun wegen einer Störung oder wegen eines Scheckhefttermins in die Werkstatt muss, der kompetente Fachmann wird immer den kompletten Satz Zündkerzen austauschen. Eine unterschiedliche Abnutzung der Kerzen oder die weitere Verwendung alter Zündkerzen kann früher oder später erneute Probleme nach sich ziehen. Falsch verstandene Sparsamkeit in Form vom Ersatz einzelner Zündkerzen wird fast immer zu erneuten Probleme und Werkstattbesuchen. Zudem ist der Arbeitsaufwand für den erneuten Wechsel der Zündkerzen höher, als die Kosten für eine oder zwei weitere Zündkerzen.

Der Mercedes - Festpreisservice

Die Marke Mercedes-Benz bietet ihren Kunden für derartige Standardreparaturen einen Festpreisservice für alle Vierzylindermodelle an. Ab 59,- Euro kostet den Besitzer einer Mercedes-Benz A-Klasse (W168) der fachgerechte Austausch von vier an seinem Fahrzeug. Dieser Festpreis kann allerdings von Werkstatt zu Werkstatt leicht variieren, ist aber dennoch eine verlässliche Planungsgröße. Auch für weitere Modelle, wie der B-Klasse (W245) oder der C-Klasse (W202 und W203), können Sie die Kosten für den Wechseln der Zündkerzen auf FairGarage erfahren. Die Kosten für den Zündkerzenwechsel an Ihrem Mercedes-Benz können Sie in wenigen Schritten kalkulieren lassen und gleich den passenden Werkstatt-Termin vereinbaren.


Gefragte Services beim Mercedes