Zahnriemenwechsel Renault

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Das kostet der Zahnriemenwechsel bei Ihrem Renault

Der französische Automobilhersteller Renault setzt bei den Motoren seiner Modelle Renault Clio, Renault Scénic, Renault Twingo, Renault Mégane und vieler weiterer Typen auf einen sogenannten Zahnriemen. Der Zahnriemen hat im Motor die Funktion die Nockenwelle anzutreiben. Generell sind Zahnriemen sind nicht unverwüstlich. So wird das bei der Herstellung von Zahnriemen verwendete Gummi im Laufe der spröde. Außerdem wird ein Zahnriemen im Betrieb stark beansprucht und unterliegt damit dem Verschleiß. Daher muss der Zahnriemen des Renault in bestimmten Abständen gewechselt werden.

Wann ist es Zeit den Zahnriemen zu wechseln?

Zahnriemenwechsel bei einem Renault - neuer Zahnriemen aufgelegt

Detaillierte Informationen zu den Intervallen des Zahnriemenwechsels finden sich im Serviceheft eines Renault. Alternativ kann auch eine kompetente Werkstatt den Riemen eines Renault überprüfen und beurteilen, ob der Zahnriemen zu wechseln ist. Das empfiehlt sich wenn ein Renault gebraucht erworben wurde und keine Unterlagen vorliegen.

Zahnriemenwechsel erfolgt immer präventiv

Wie bei vielen modernen Fahrzeugen, so wird auch bei den Modellen von Renault die Wasserpumpe direkt über den Zahnriemen angetrieben, der die Drehbewegung des Motors weitergibt. Zahnriemen haben an der inneren Lauffläche gleichmäßige Gummizähne, die nach dem Zahnradprinzip die weiteren Bauteile antreiben. Reißt der Zahnriemen, so kann dieser Antrieb nicht mehr stattfinden und es kann zu einem Motorschaden kommen. Der Zahnriemen muss daher präventiv beim Twingo, Clio und Co. gewechselt werden.

Die Wechselintervalle bei Renault

Beim Renault Twingo beispielsweise ist ein Zahnriemenwechsel alle fünf Jahre bzw. alle 120.000 km vorgesehen. Auch beim Renault Mégane und beim Renault Scénic muss spätestens alle fünf Jahre oder alle 120.000 km ein neuer Zahnriemen her. Diese Intervalle sind aber keineswegs in Stein gemeißelt, denn entscheidend für den Wechselrhythmus ist der Zustand des Zahnriemens. So können es bei Renault Clio beispielsweise auch fünf Jahre bzw. 80.000 km sein. Auch bei modernen Renault sollte man den Zahnriemenwechsel keinesfalls hinauszögern.

Der Zahnriemenwechsel braucht Präzision

Nahaufnahme eines neuen Zahnriemens für den Wechsel bei einem Renault Clio

Beim Zahnriemenwechsel ist höchste Sorgfalt gefordert, denn die Stellung von Kurbelwelle zu Nockenwelle muss exakt stimmen. Schon der Versatz um einen Zahn würde die Steuerzeiten verändern und könnte zu einer Beschädigung des Motors führen. Mit Spezialwerkzeug, Fachwissen und gewissenhafter Arbeitsausführung ist der Zahnriemenwechsel am Motor eines Renault unproblematisch. Nach dem Einbau des neuen Zahnriemens müssen alle zuvor demontierten Teile wieder exakt zusammengefügt, justiert und gespannt werden. Nur so lässt sich die Funktion des Zahnriemens gewährleisten.

Unterschiede beim Zahnriemenwechsel von Renault

Die Arbeiten und damit auch der Zeit- und Kostenaufwand für einen vorbeugenden Zahnriemenwechsel können unterschiedlich hoch sein. Wird nur der Zahnriemen und die Spannrolle getauscht, so benötigt eine Werkstatt bei den Renault-Motoren je nach Modell und Motorisierung dafür etwa ein bis zwei Stunden. Meist bleibt es nicht nur beim einfachen Zahnriemenwechsel. So wird der Experte in der Werkstatt immer dazu raten, zeitgleich die Wasserpumpe auszutauschen. Neben den Kosten für den Zahnriemen und der Wasserpumpe kommen dann die für die Kühlflüssigkeit hinzu, die dabei komplett erneuert wird. Obwohl sich die Reparatur auf diese Weise etwas verteuert ist dieses Vorgehen zu empfehlen. Müsste die Wasserpumpe des Renault zu einem späteren Zeitpunkt gewechselt werden, so wäre wieder der Ausbau des Zahnriemens erforderlich.

Hohe Kosten bei verpasstem Zahnriemenwechsel

Generell gilt, dass ein vorbeugender Wechsel des Zahnriemens immer die günstigste Variante ist. Das gilt umso mehr, wenn man sich die Folgen eines gerissenen Zahnriemens vor Augen führt. Im günstigsten Fall werden bei einem plötzlichen Reißen nur die Ein- und Auslass-Ventile des Motors verbogen. Diese Reparatur stellt eine Werkstatt mit 2.000,- Euro aufwärts in Rechnung. Stellt die Werkstatt dagegen sogar Schäden am Zylinderkopf oder an den Ventilführungen fest, kann es wegen einem versäumten Zahnriemenwechsel – insbesondere bei betagteren Modellen von Renault – zu einem wirtschaftlichen Totalschaden kommen.

Das kostet der Zahnriemenwechsel bei einem Renault

Kostenbeispiele für den Zahnriemenwechsel (inkl. und ohne Wasserpumpe) bei den Renault Modellen:

RENAULT MODELL

KOSTEN
INKL. WASSERPUMPE

KOSTEN
OHNE WASSERPUMPE

Renault Twingo (C06), 1.2

ab 520 EUR

ab 340 EUR

Renault Clio III, Dynamique

ab 610 EUR

ab 390 EUR

Renault Megane III, Dynamique

ab 620 EUR

ab 440 EUR

Renault Captur, Dynamique

ab 470 EUR

ab 430 EUR

Renault Espace 4 (JKO), Initiale

ab 1.230 EUR

ab 570 EUR

Renault Kangoo (F/KC0), RN/ Basis

ab 670 EUR

ab 500 EUR

Alle oben genannte Preise für den Zahnriemenwechsel (inklusive und ohne Wasserpumpe) sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug in Ihrer Region lassen sich bei FairGarage individuell kalkulieren.


Gefragte Services beim Renault