Zahnriemenwechsel Mazda

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Warum der Zahnriemenwechsel an einem Mazda so wichtig ist

Mazda setzt bei vielen seiner modernen Viertaktmotoren auf Zahnriemen für den Nockenwellenantrieb. Die Nockenwellen sind dafür zuständig, die Ventile zu exakt bestimmten Zeiten zu öffnen. Ein Reißen des Zahnriemens kann fatale Folgen für den Motor Ihres Mazda haben und führt in der Regel zu kapitalen Motorschäden. Aus diesem Grund ist es überaus wichtig, dass Sie den Zahnriemen Ihres Mazda regelmäßig kontrollieren lassen und die vom Hersteller vorgeschriebenen Wechselintervalle einhalten. Obwohl es sich beim Zahnriemenwechsel beim Mazda um eine aufwändige Reparatur handelt, ist diese in jedem Fall kostengünstiger als die mögliche Folgereparatur eines gerissenen Zahnriemens. Dabei verfügen jedoch nicht alle Mazda-Modelle über einen Zahnriemen. Einige sind auch mit einer Steuerkette anstatt eines Zahnriemens ausgestattet.

Auf FairGarage finden Sie bundesweit zuverlässige Autowerkstätten, die den Zahnriemenwechsel an jedem Mazda-Modell professionell durchführen und dazu nur Original- oder Identteile einsetzen. Online können Sie das Festpreis-Angebot ihrer Wunschwerkstatt vereinbaren und können den passenden Termin bequem online vereinbaren.

Kosten für einen Zahnriemenwechsel beim Mazda

Nahaufnahme eines Zahnriemens im Motor eines Mazda

Egal ob Diesel oder Benziner, ob Mazda 6 oder MX-5, die Kosten für einen Zahnriemenwechsel lassen sich nicht pauschal beziffern. Die Kosten sind nicht nur vom jeweiligen Mazda Modell und dessen Mazda Motorisierung abhängig. Wenn zusätzlich zum Zahnriemen noch andere Teile wie die Wasserpumpe getauscht werden, dann kostet das etwas mehr. Darüber hinaus spielt es auch eine Rolle, ob es sich um einen Diesel oder einen Benziner handelt. In jedem Fall ist aber mit einigen Hundert Euro zu rechnen. Mit einem Preisvergleich auf FairGarage können Sie die günstigste Festpreis-Angebot bei einer der Werkstätten in Ihrer Nähe finden.

So oft ist der Zahnriemen beim Mazda zu wechseln

Die genauen Wechselintervalle beim Mazda unterscheiden sich nach Modell, Motorisierung und Baujahr. Die Angaben zu Ihrem Fahrzeug finden Sie in der Betriebsanleitung. 

Folgende Wechselintervalle schreibt der Hersteller vor:

  • Bei einem Mazda 3 (BK) 1.6 DI Turbo sowie 1.6 MZ-CD: alle 240 000 km / 10 Jahre
  • Bei einem Mazda 3 (BK) 2.0 MZR-CD: alle 120 000 km
  • Bei einem Mazda 3 (BL) 1.6 MZR CD: alle 200 000 km / 10 Jahre
  • Bei einem Mazda 6 Hatchback (GG, GY) 2.0 DI, 6 (GH) 2.0 MZR-CD: alle 120 000 km
  • Bei einem Mazda 5 (CR19) 2.0 CD: alle 120 000 km
  • Bei einem Mazda 5 (CW) 1.6 CD: alle 200 000 km / 10 Jahre
  • Bei einem Mazda 2 (DY): alle 160 000 km / 10 Jahre; 1.4: alle 240 000 km / 10 Jahre
  • Bei einem Mazda 2 (DE) 1.4 MZR-CD und 1.6 MZR-CD: alle 200 000 km / 10 Jahre
  • Bei einem Mazda Demio (DW): alle 90 000 km
  • Bei einem Mazda MX-5: alle 90.000 km

Professioneller Zahnriemenwechsel beim Mazda

Da es sich beim Zahnriemenwechsel beim Mazda um eine aufwendige Reparatur handelt und ein unsachgemäßer Tausch schwere Motorschäden zur Folge haben kann, sollte ein Zahnriemenwechsel ausschließlich in einer Fachwerkstatt erfolgen. Dort werden im Zuge eines Zahnriemenwechsels auch Zusatzaggregate wie die Wasserpumpe kontrolliert und gegebenenfalls erneuert. So kann das Risiko eines Motorschadens sowie wiederholter Reparaturen deutlich verringert werden. Der Zahnriemenwechsel in den FairGarage Werkstätten erfolgt ausschließlich mit Ersatzteilen in Original- oder Identteile-Qualität.


Gefragte Services beim Mazda