Zahnriemenwechsel Golf

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Zahnriemenwechsel beim VW Golf: Intervalle, Kosten und Werkstatt-Termine

Beim VW Golf ist modellübergreifend vom Golf 3 sowie auch bei mehreren Golf 4, Golf 5 und Golf 6 Modellen ein Zahnriemen verbaut. Dieser unterliegt dem Verschleiß und muss nach einer definierten Laufzeit entsprechend der Herstellervorgaben gewechselt werden. Ein rechtzeitiger Zahnriemenwechsel ist bei jedem Golf sehr wichtig. Wird ein verbrauchter Zahnriemen nicht rechtzeitig gegen einen neuen Zahnriemen ausgetauscht, kann es sein, dass der Riemen reißt. Ein gerissener Zahnriemen führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Motorschaden an Ihrem Golf. Auf FairGarage können Sie sich zu den Intervallen und Kosten für den Austausch informieren. Mit nur wenigen Schritten können Sie individuelle Festpreisangebote von Werkstätten in Ihrer Nähe für den Zahnriemenwechsel bei Ihrem Golf berechnen lassen und unverbindlich vergleichen. Den Termin bei Ihrer Wunschwerkstatt können Sie zugleich online vereinbaren.

Intervalle für den Zahnriemenwechsel beim Golf

ein funktionstüchtiger Zahnriemen an einem Motor

Welche Intervalle für Ihren VW Golf vom Hersteller vorgeschrieben sind, hängt stark vom Baujahr, der Motorisierung sowie dem Modell ab. Sowohl für ältere Golf 4 und Golf 5 Modelle bis Baujahr 2001 sind Intervalle von 90.000 km für den Zahnriemenwechsel vorgeschrieben. Für die Modelle VW Golf 4 und 5 sowie Golf 6 aus den Baujahren zwischen 2003 und 2009 variieren die Wechselintervalle zwischen 120.000 km und 180.000 km. Für die Golf 6 Fahrzeuge ab Baujahr 2010 sind von VW Intervalle von 210.000 km vorgeschrieben.

In der Tabelle haben wir einige von VW vorgeschriebene Wechselintervalle als Orientierungshilfe zusammengestellt. Die genauen Angaben zum Wechselintervall bei Ihrem Golf finden Sie im Serviceheft Ihres Autos.

VW Modell

Motorisierung

Wechselintervall

VW Golf 3 (1H1, 1H5, 1E7)

1.4, 1.6, 1.8, 2.0

vom Hersteller nicht vorgeschrieben

VW Golf 3 (1H1, 1H5, 1E7)

1.9 (D, SDI, TDI, TD, GTD)

alle 90.000 km

VW Golf 4 (1J1, 1J5, 1E7)

1.4, 1.6, 2.0

vom Hersteller nicht vorgeschrieben

VW Golf 4 (1J1, 1J5)

1.8

alle 180.000 km

VW Golf 4 (1J1)

1.9

bis Baujahr 2001 - alle 90.000 km,
ab Baujahr 2002 - alle 120.000 km,
ab Baujahr 2003 - alle 150.000 km

VW Golf 4 (1J1, 1J5, 1E7)

1.9 TDI, 1.9 TDI 4motion

bis Baujahr 2003 - alle 90.000 km,
ab Baujahr 2004 - alle 120.000 km

VW Golf 5 (1K1, 1K5)

1.4, 1.6

vom Hersteller nicht vorgeschrieben

VW Golf 5 (1K1, 1K5)

1.9, 1.9 TDI , 2.0 TDI

bis Baujahr 2006 - alle 120.000 km,
ab Baujahr 2007 - alle 150.000 km

VW Golf 5 (1K1)

2.0 GTI, 2.0 FSI

alle 180.000 km

VW Golf 5 (1K1)

2.0 SDI

alle 120.000 km

VW Golf 6 (5K1,AJ5,517 )

1.4, 1.6, 1.6 BiFuel

vom Hersteller nicht vorgeschrieben

VW Golf 6 (5K1,AJ5,517 )

1.6 TDI, 2.0 TDI, 2.0 GTD

bis Baujahr 2009 - alle 180.000 km,
ab Baujahr 2010 - alle 210.000 km

VW Golf 6 (5K1,517 )

2.0 GTI, 2.0 R 4motion

alle 180.000 km

 

Diese Golf Modelle sind mit Steuerkette ausgestattet

Nicht alle VW Golf Fahrzeuge sind mit Zahnriemen ausgestattet. So sind die folgenden VW Golf 4, Golf 5 und Golf 6 Modellen Steuerkette ausgestattet:

  • VW Golf 4 (1J1), Golf 4 Variant (1J5) mit den Motoren 2.3 Ltr., 2,8 Ltr. sowie 3.2 Ltr.
  • VW Golf 5 (1K1), Golf 5 Variant (1K5) mit den Motoren 1.4 Ltr. FSI, 1.4 Ltr. TDI, 1.6 Ltr. FSI, 3.2 Ltr. R32 4motion
  • VW Golf 6 (5K1), Golf 6 Variant (AJ5), Golf 6 Cabriolet (217) mit den Motoren 1.2 Ltr. TSI, 1.4 Ltr.TSI

Den Zahnriemenwechsel beim Golf selber machen?

Zahnriemenwechsl VW Golf - einzelner Zahnriemen mit drei Umlenkrollen auf weißem Hintergrund.

Theoretisch könnte ein Autofahrer den Zahnriemen beim Golf selbst wechseln. Dazu ist allerdings einiges an Fachwissen, Erfahrung und Spezialwerkzeug erforderlich. So ist beim Zahnriemenwechsel entscheidend, die Herstellerangaben beim Aus- und Einbau genau zu beachten. Das Wechseln eines Zahnriemens beim VW Golf ist daher grundsätzlich keine Arbeit für Laien und kann bei unsachgemäßem Austauschen schnell zu einem Motorschaden führen. Deshalb sollten Sie den Zahnriemenwechsel immer von einem Fachmann ausführen lassen und für diese Arbeit eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Der Fachmann schaut sich den Zahnriemen genau an und tauscht ihn gegen ein VW Original- oder Identteil. Ein solches Teil ist zwar teurer als ein No-Name-Produkt, dafür hat es eine hohe Qualität und ermöglicht einen sicheren Betrieb bis zum nächsten Zahnriemenwechsel.

Einen verschlissenen Zahnriemen beim Golf erkennen

Der Hauptbestandteil von einem Zahnriemen ist Gummi mit einer Glascord-Einlage. Dieses Material gibt dem Zahnriemen seine schwarze oder dunkelgraue Farbe. Wenn der Zahnriemen fabrikneu ist, sind seine Zähne abgerundet. Ist der Riemen schon älter, so weist er hingegen kleine Risse auf und fühlt sich nicht mehr elastisch an. Wird der Wechsel in der Werkstatt nicht rechtzeitig durchgeführt, kann das schnell zum Problem werden. In der Regel werden der Zahnriemen und die Laufleistung bei der Inspektion überprüft. Sieht der Mechaniker dabei Gründe die die den Motor des VW Golf gefährden könnten, so empfiehlt er den Wechsel.

Austausch der Wasserpumpe beim Zahnriemenwechsel

Wenn der Zahnriemen bei Ihrem Golf erneuert wird, wechselt die Werkstatt oft zugleich die Wasserpumpe mit aus. Das geschieht beim Volkswagen in einem Arbeitsgang und ist aus Kostengründen sinnvoll. Denn wenn die Wasserpumpe irgendwann auch kaputt geht, müsste wieder der Zahnriemen ausgebaut werden, was mehr kostet als die Pumpe gleich mit auszuwechseln. Weil beim Wechsel Originalteile von Volkswagen oder Identteile verwendet werden, entspricht die Teilequalität bei allen Golf Modellen, der vom Hersteller VW vorgegebenen.

Kosten für den Zahnriemenwechsel beim Golf

Kfz-Mechaniker vor dem Zahnriemenwechsel beim Golf

Um einen Überblick über die Kosten für den Zahnriemenwechsel bei Ihrem Golf zu bekommen, haben wir für Sie Beispiele der Werkstatt-Angebote verschiedener VW Golf Modelle kalkuliert. In den Werkstätten wird dieser Service für alle Autos, unabhängig von der Motorisierung, angeboten. Die Preise stammen von Autowerkstätten aus ganz Deutschland. Hauptbestandteil beim Zahnriemenwechsel ist der Riemen selbst mit Spannrolle und die Umlenkrolle. Die bereits genannte Wasserpumpe ist im Preis nicht inbegriffen.

Kostenbeispiele für den Zahnriemenwechsel (inkl. und ohne Wasserpumpe) bei den VW Golf Modellen:

VW GOLF MODELL

KOSTEN
INKL. WASSERPUMPE

KOSTEN
OHNE WASSERPUMPE

VW Golf 4 (1J1), Basis

ab 520 EUR

ab 430 EUR

VW Golf 5 (1K1), Comfortline

ab 580 EUR

ab 470 EUR

VW Golf 6 (5K1), Move

ab 600 EUR

ab 470 EUR

VW Golf 7 (AM1), Highline BMT

ab 840 EUR

ab 520 EUR

VW Golf 3 (1H5), GT Special

ab 570 EUR

ab 240 EUR

VW Golf 2 (191/193), GL

ab 290 EUR

ab - EUR

Alle oben genannte Preise für den Zahnriemenwechsel (inklusive und ohne Wasserpumpe) sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen. Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug in Ihrer Region lassen sich bei FairGarage individuell kalkulieren.

Wann wurde der Zahnriemen beim Golf zuletzt gewechselt?

In der Regel bringt eine Fachwerkstatt nach dem Wechsel ein kleines Schild im Motorraum des Golf an. Auf diesem steht, wann der Zahnriemen zuletzt gewechselt wurde und wann dieser wieder gewechselt werden muss. Das ist eine kostenlose Information, die Ihnen beim Gebrauchtwagenkauf modellübergreifend über alle Golf-Modelle Geld sparen kann. Denn ein frisch gewechselter Zahnriemen erspart den Werkstattbesuch und damit verbundene Kosten. Wenn Sie ein Fahrzeug gebraucht kaufen wollen, kann es vorkommen, dass dieser Vermerk fehlt. Das ist ein Grund zur Vorsicht. Dann sollten Sie prüfen lassen, ob der Zahnriemen noch in Ordnung ist.


Gefragte Services beim VW Golf