Wasserpumpe wechseln beim Opel

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Wasserpumpe beim Opel wechseln: Anzeichen des Defekts, Ablauf und Kosten

Jedes Opel-Fahrzeug, das mit Kühlflüssigkeit gekühlt wird, verfügt über eine Pumpe, die das Kühlmittel gleichmäßig und mit Druck bewegt. Diese Pumpe wird umgangssprachlich oft als Wasserpumpe bezeichnet, obwohl es genau genommen eine Kühlmittelpumpe ist. Wie die anderen beweglichen Teile und Aggregate Ihres Opel verschleißt auch die Kühlmittelpumpe. Abnutzung, Materialermüdung oder starke Beanspruchung können früher oder später zum Defekt der Wasserpumpe an Ihrem Opel führen. Was bei einer defekten Wasserpumpe am Opel geschieht, wie sich Probleme zeigen und welche Kosten für den Wechsel der Pumpe zu erwarten sind, erfahren Sie hier. Zugleich können Sie die Werkstatt-Angebote für Ihren Opel vergleichen und einen passenden Termin mit Ihrer Wunschwerkstatt online vereinbaren.

Darum ist die Wasserpumpe am Opel zeitig zu wechseln

Neue Wasserpumpe für den Wechsel bei einem Opel

Probleme mit der Wasserpumpe wirken sich auf die Motorkühlung Ihres Opel aus. Ist die Wasserpumpe am Opel defekt, verschlissen oder undicht, können die gekühlten Bereiche überhitzen und dem Motor droht ein Totalschaden. Die Folgen wären aufwendige Reparaturen sowie hohe Kosten für einen Austauschmotor und weitere Komponenten. Vermeiden lässt sich das nur durch eine regelmäßige Wartung Ihres Opels und durch das rechtzeitige Erkennen der Anzeichen eines Defekts.

Symptome einer defekten Wasserpumpe am Opel

Die Warnleuchten im Armaturenbrett oder auch eine kleine Pfütze unter dem Opel sollten daher sehr ernst genommen werden. Eine Werkstatt ist dann die einzig vernünftige Wahl, weil eine defekte oder verschlissene Wasserpumpe nicht einfach „nur so gewechselt“ wird. Für die Reparatur sind Fachwissen und spezielle Werkzeuge erforderlich. Die Arbeit erfordert Sorgfalt um keine Folgeschäden zu verursachen. Auch die umweltgerechte Entsorgung des verbrauchten Kühlmittels und die Erfahrung bei der richtigen Reihenfolge der Arbeiten sprechen für einen kurzen Stopp beim Profi.

Die Wasserpumpe wird im Rahmen der Wartungstermine regelmäßig geprüft und bei Bedarf gewechselt. Je nach Opel Modell - Astra, Corsa, Meriva, Zafira oder z.B. Vectra - geschieht das jeweils bei einem Tachostand zwischen 100.000 km und 150.000 km.

Wechsel der Wasserpumpe des Opel in der Werkstatt

Wechsel der Wasserpumpe bei einem Opel in einer Werkstatt

Um die Wasserpumpe an einem Opel Astra, Corsa, Insignia & Co. wechseln zu können, müssen zunächst Verkleidungen und in den Arbeitsraum ragende Bauteile wie der Flüssigkeitsbehälter, Halter oder Leitungen demontiert werden. Anschließend wird das vorhandene Kühlmittel abgelassen und entsorgt. Bei einer mechanischen Pumpe wird danach der Zahnriemen gelöst. Wenn der Fachmann dann auch alle Zuleitungen gelöst hat, kann er die Kühlmittelpumpe entfernen und gegen ein neues Aggregat austauschen. Das Wechseln einer elektrisch angetriebenen Wasserpumpe ist etwas einfacher, weil hier keine Antriebsriemen demontiert werden müssen.

Weil beim Wechseln einer mechanischen Wasserpumpe immer der Zahnriemen entfernt werden muss, empfehlen die Profis, gleichzeitig auch diesen Riemen zu erneuern.

Wer seinen Opel Insignia, Mervia oder Zafira für den Wechsel der Wasserpumpe einer autorisierten Opel-Werkstatt oder einer unserer Partnerwerkstätten anvertraut, hat durch diese gute Wahl die Gewissheit, dass beim Wechseln der Wasserpumpe ausschließlich hochwertige Originalersatzteile oder Identteile verbaut werden. Außerdem wird der optionale Wechsel des Zahnriemens immer im Vorfeld mit dem Kunden besprochen. Wer darauf besteht, kann seinen bisherigen Riemen behalten was aber wegen einer möglichen weiteren Reparatur keinen Sinn macht oder von finanziellem Vorteil ist.

Kosten für den Wechsel der Wasserpumpe

Die Kosten für das Wechseln der Wasserpumpe am Opel halten sich in einem überschaubaren Rahmen. Der Löwenanteil der Kosten entfällt dabei auf die Werkstattkosten, also die Arbeitszeit für den Wechsel der Wasserpumpe. Diese Kosten können aber – je nach Opel Modell – deutlich variieren, weil der Antriebsriemen und die Kühlmittelpumpe nicht bei allen Modellen von Opel gleich gut erreichbar sind.

Kostenbeispiele für den Wechsel der Wasserpumpe bei verschiedenen Opel Modellen:

Die unten genannten Kosten beziehen sich als Gesamtkosten auf den Wechsel der Wasserpumpe inklusive Kühlmittel aber ohne Zahnriemenwechsel.

So zahlen beispielsweise die Besitzer eines Opel Astra H Caravan Cosmo (Motor 1,3 Ltr. CTDI KAT) für den Austausch der Kühlmittelpumpe Preise ab etwa 230,- Euro. Beim Opel Insignia Limousine Cosmo (Motor 1,6 Ltr.) sind es mit den Kosten ab etwa 260,- Euro zu rechnen. Kosten ab etwa 270,- Euro fallen für eine neue Wasserpumpe beim Opel Meriva B Edition und beim Opel Zafira Tourer (C) Selection (Motor 1,4 Ltr.) an. Mit Preisen ab rund 285,- Euro sollten Besitzer eines Opel Corsa D Basis (Motor 1,2 Ltr. 60 kW KAT) rechnen.

Die oben genannten Preise sind Richtwerte und dienen als Orientierungshilfe. Die genauen Kosten für Ihren Opel können Sie unverbindlich auf FairGarage berechnen.


Gefragte Services beim Opel