Sturz einstellen Kosten

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Sturz einstellen lassen: Gründe, Vorgehen, Kosten und Werkstattsuche

Den Sturz einstellen gehört wie die Spur-Einstellung zu den Achseinstellungen des Autos. Mit den modernen Mess-Systemen der Auto-Werkstatt kann das Einstellen des Sturzes millimetergenau erfolgen. Die Einstellung des Sturzes wird von einer Kfz-Fachwerkstatt durchgeführt und erfordert eine Werkstatt-Ausstattung mit modernen Messinstrumenten. Der Sturz wird auch häufig als Radsturz bezeichnet. Das ist jedoch nur eine andere Bezeichnung. Falls die Werkstatt also vom Einstellen des Radsturzes sprechen sollte, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung. Erfahren Sie wann die Einstellung des Stutzes notwendig ist, was dabei gemacht wird und wie hoch die Kosten sind. Gleich können Sie Werkstatt-Angebote in Ihrer Nähe bequem online finden. 

Vergleich: Spur und Sturz einstellen

Sturz wird in einer Werkstatt eingeställt

Als Sturz wird der vertikale Winkel des Rads zur Fahrbahn bezeichnet. Beim Betrachten des Autos auf einer Hebebühne von unten beispielsweise, sind die Räder ohne Fahrbahnkontakt nach innen geneigt. Diesen nach innen geneigten Winkeln nennt man Sturz. Man unterscheidet ferner zwischen dem Sturz zur Fahrbahn und dem Sturz zum Fahrzeug. Der Sturz wird für eine optimale Auflagefläche der Reifen auf die Fahrbahn eingestellt, damit die Reifen gleichmäßig abgenutzt werden und nicht frühzeitig verschleißen. Häufig werden Sturz und Spur gleichzeitig eingestellt. Die Spur einstellen dient zur Optimierung der Geradeaus-Fahrt.

Geringer Reifenverschleiß mit präziser Sturzeinstellung

Mit dem geeigneten Radsturz rollen die Räder bei Fahrt mit der gesamten Reifenbreite auf der Fahrbahndecke. Eine fehlerhafte Sturzeinstellung führt zu einem höheren Kraftstoffverbrauch und Reifenverschleiß. Das erkennt man an der unterschiedlichen Abnutzung des jeweiligen Reifens. Beim normalen Pkw ist der Sturz nur leicht negativ eingestellt und kann so die besten Seitenführungskräfte bei Kurvenfahrt entwickeln. Ein negativer Sturz zeigt sich an den unten leicht nach außen stehenden Rädern in Bezug zur Senkrechten.

Sturzeinstellung nach ISO-Norm

In einem speziellen Rad-Koordinationssystem findet man die vom Hersteller vorgegebene, optimale Einstellung des Sturzes. Die Einstellung ist ISO-genormt. Ein Rad mit stark negativem Sturz wird bei Geradeausfahrt eher innen belastet. Entsprechend ist der Verschleiß an der Innenseite höher.

Stabile Kurvenfahrt bei negativer Sturzeinstellung

Ein schwarzes Auto fährt mit der hohen Geschwindigkeit

Autos mit höherer Motorisierung, besonders im Motorsport, werden mit einem höheren negativen Sturz eingestellt. Das hat den Vorteil, dass die Spannungsverteilung über die gesamte Radoberfläche gleichmäßig ist und zusätzlich die Seitenführungskräfte hoch sind. Damit können höhere Geschwindigkeiten in den Kurven gefahren werden. Allerdings verringert die höhere negative Sturzeinstellung die Lebensdauer der Reifen. Normale Pkws mit Sportfahrwerk und breiteren Reifen sind bereits ab Werk mit einem stärkeren negativen Sturz voreingestellt. 

Negative Sturzeinstellung beim Auto 

Wenn beispielsweise bei einem Golf 3 die Einstellung des Radsturzes zu negativ ist, so erhöht sich auch der Reifenverschleiß um ein Vielfaches. Deshalb ist die Sturzeinstellung bei den meisten Autos eher nur leicht negativ. Das heißt, dass die gesamte Reifenoberfläche optimal auf der Fahrbahndecke aufliegt und sich gleichzeitig das Auto stabil bei Kurvenfahrt verhält.

Bei negativer Sturzeinstellung wird generell der Reifen eher an der Innenseite schneller abgenutzt. Meistens kommt es bei einem normalen Pkw zu einem veränderten Radsturz oder einer verstellten Spur, wenn das Auto über ein tiefes Schlagloch fährt oder mit der Bordsteinkante kollidiert. Eine veränderte Sturzeinstellung führt dann folglich zu einseitiger Reifenabnutzung.

Kosten für das Einstellen des Sturzes

Die Kosten für das Einstellen des Radsturzes werden meistens im Paket mit der Spureinstellung und der Achsvermessung angeboten. Je nach Autotyp liegen die Kosten für das Paket zwischen 60-150 Euro. Das hängt auch von der Arbeitszeit ab, die eine Fachwerkstatt für das Einstellen des Sturzes inklusive Spur einstellen und Achsvermessung braucht. In diesen Kosten sind jedoch keine Materialkosten für Austauschteile enthalten. Sollte sich beim Einstellen des Sturzes ein Schaden an einem Teil bemerkbar machen, so kann das auf Wunsch ausgetauscht werden.


Mehr zum Thema