Stoßdämpfer wechseln beim BMW

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Wechsel der Stoßdämpfer beim BMW: Zeitpunkt, Kosten und Werkstatt-Termine

BMW stattet seine Fahrzeuge mit besonders ausgewogenen Fahrwerken aus, welche trotz straffer Auslegung Komfort bieten. Die große Produktpalette und die sportliche Ausrichtung vieler Modelle rücken die Stoßdämpfer mehr in den Fokus. Auch heute sind viele Autofahrer der Ansicht, dass die Stoßdämpfer ausschließlich dem Fahrkomfort dienen. Aber die Dämpfer können und leisten noch viel mehr. Sie dämpfen während der Fahrt die Schwingungen des gesamten Fahrzeugaufbaus und verbessern dadurch das Fahrverhalten Ihres BMW. Dies macht das Fahrwerk zu einem sicherheitsrelevanten System im Auto.

Hier erfahren Sie, wann die Stoßdämpfer an Ihrem BMW zu wechseln sind, was beim Austausch in der Werkstatt gemacht wird und welche Kosten dabei auf Sie zukommen. Zugleich können Sie Werkstatt-Angebote in Ihrer Umgebung vergleichen und einen passenden Wunschtermin zum Festpreis online vereinbaren.

Wann sind die Stoßdämpfer am BMW zu wechseln?

Nahaufnahme eines neuen Stoßdämpfers eines BMW

Natürlich unterliegen die Stoßdämpfer in einem BMW einem gewissen Verschleiß. Die Zeit und die gefahrenen Kilometer aber auch der Fahrstil hinterlassen deutliche Gebrauchsspuren an den Dämpfern. Daher gehören sie zu den Bauteilen, die routinemäßig in der Fachwerkstatt geprüft und ggf. gewechselt werden sollten. Experten raten hier, die Stoßdämpfer des BMW E34, des E46 oder des E90 nach 80.000 km und danach alle 20.000 km kontrollieren zu lassen.

Symptome der defekten Stoßdämpfer vom BMW

Bei ersten Anzeichen möglicher Probleme oder Defekte an den Stoßdämpfern Ihres BMW ist es ratsam, diese von einem Profi begutachten zu lassen. Solche Anzeichen, die jeder Autofahrer erkennen kann, sind beispielsweise ungleichmäßig abgefahrene Reifen oder verölte Stoßdämpfer an Ihrem Fahrzeug. Eher subjektiv sind Symptome wie Schlaggeräusche auf schlechten Straßen vor allem bei niedrigem Tempo, eine „flatternde“ bzw. „schwammige“ Lenkung insbesondere in Kurven, ein längeres Nachfedern nach Unebenheiten oder auch eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Seitenwinden. Zeigt der BMW derartige Auffälligkeiten, wird es Zeit für einen Werkstatttermin.

Stoßdämpfer von BMW-Profis wechseln lassen

Um die Stoßdämpfer an Ihrem BMW austauschen zu können, muss der Mechaniker an vielen sicherheitsrelevanten Teilen und Systemen arbeiten. Dabei sind viel Wissen, Erfahrung und verantwortungsvolles Handeln erforderlich. Allein die enorme Vielfalt verschiedener Arten von Stoßdämpfern erfordert eine präzise Teileauswahl, die nur ein Fachmann beherrscht. Außerdem sind für die einzelnen Arbeitsschritte viele spezielle Werkzeuge und Ausrüstungen erforderlich. Neben der Hebebühne, sind dies zum Beispiel Federspanner und Abzieher. Außerdem muss der Mechaniker geschult sein, damit seine Arbeit von der Garantie des BMW abgedeckt ist.

Wie die Werkstatt beim Wechsel vorgeht

Ein professioneller Wechsel der Stoßdämpfer erfolgt an jedem BMW immer paarweise pro Achse. Auch wenn nur einer der Stoßdämpfer defekt ist. Übrigens gibt es Unterschiede beim Vorgehen zwischen dem Austausch vorne und hinten.

Wechsel der Stoßdämpfer vorne am BMW

Wechsel der vorderen Stoßdämpfer beim BMW in einer Werkstatt

Beim Wechsel der beiden vorderen Stoßdämpfer an einem BMW werden zunächst beide Räder der Vorderachse abmontiert. Hinter den Rädern verbergen sich die Anschlüsse für den ABS-Sensor und die Bremsleitung, die erst dann getrennt werden können. Nach dem Lösen des Spurstangenkopfes mittels Abzieher werden der untere Haltebolzen und anschließend das Radlager gelöst. Zuletzt wird die obere Befestigung des Federbeins am Domlager im Motorraum demontiert. Danach muss der Mechaniker das Ferderbein zerlegen um den Stoßdämpfer auswechseln zu können. Dazu benötigt die Werkstatt einen passenden Federspanner und einiges an Spezialwerkzeug. Sobald das Federbein wieder komplettiert ist, kann es der Mechaniker einbauen und die Arbeit auf der anderen Seite wiederholen.

Wechsel der Stoßdämpfer hinten am BMW

Das Wechseln der beiden Stoßdämpfer an der Hinterachse des BMW beginnt meistens im Kofferraum, wo der Mechaniker Teile der Verkleidung entfernt um die obere Halterung der Stoßdämpfer zu lösen. Am Fahrwerk ist der Stoßdämpfer mit einem Bolzen fixiert, der ebenfalls entfernt wird. Der Wagen für den Wechseln der hinteren Stoßdämpfer auf die Hebebühne, die Räder braucht der Experte allerdings nicht abzuschrauben. Daher sind die Kosten für die reine Arbeitszeit hier im Vergleich zum Wechsel an der Vorderachse des BMW niedriger.

Kosten für den Stoßdämpferwechsel am BMW

Nahaufnahme des Stoßdämpfers beim BMW nach dem Wechsel

Die Preise, die am Ende auf der Werkstattrechnung für die neuen Stoßdämpfer stehen, bewegen sich bei den meisten BMW-Modellen im unteren bis mittleren dreistelligen Bereich. Bei besonders größeren BMW-Modellen wie dem E61 der 5er-Serie oder dem E38 der 7er-Serie, insbesondere bei einem Sportfahrwerk, können sich die Kosten für den Wechsel der defekten Stoßdämpfer aber auch schon mal einem vierstelligen Betrag nähern.

Die teuersten „normalen“ Stoßdämpfer für einen BMW kosten ab etwa 200,- Euro. Bei einem BMW mit Sportfahrwerk liegen die Kosten für einen Stoßdämpfer meist darüber. Dazu kommen einige Kleinteile, welche beim Austausch gleich mit gewechselt werden, die Materialkosten aber nur minimal erhöhen. In jedem Fall entfällt mindestens die Hälfte der Kosten auf die reine Arbeitszeit in der Werkstatt.

Ein paar Kostenbeispiele von gängigen Modellen sollen das verdeutlichen. Die genauen Kosten für Ihren BMW können Sie auf unserem FairGarage Portal berechnen, Werkstatt-Angebote unverbindlich vergleichen und Ihren passenden Reparatur-Termin online reservieren.

Preisbeispiele für den Stoßdämpferwechsel von gängigen BMW-Modellen:

BMW 316i E90 (3er-Serie): Wer einen solchen E90 fährt, zahlt für das Wechseln der beiden Stoßdämpfer an der Vorderachse ab etwa 750,- Euro. Für die Hinterachse fallen bei einem Allradantrieb ab rund 380,- Euro an.

BMW 318d E46 (3er-Serie): Bei rund 535,- Euro beginnen die Preise für zwei neue Stoßdämpfer an der Vorderachse dieses BMW E46 mit dem M-Technic-Sportfahrwerk. An der Hinterachse ist mit rund 295,- Euro oder etwas mehr zu rechnen.

BMW 118i E81/E87 (1er-Serie): Fast die gleichen Beträge fallen bei diesem BMW E81/E87 an. Die Kosten liegen hier bei rund 560,- Euro (Stoßdämpfer vorne) bzw. 320,- Euro (Stoßdämpfer hinten).

BMW 325i E91 (3er-Serie): Der BMW 325i ist – insbesondere beim M-Technic-Sportfahrwerk – da schon etwas kostspieliger. Vorne kostet der Wechsel ab etwa 800,- Euro und hinten sind ab rund 440,- Euro einzuplanen.

BMW 525d E39 (5er-Serie): Bei diesem E39 mit elektronisch geregelter Dämpfung des Fahrwerks beginnen die Preise für zwei neue Stoßdämpfer vorne inklusive Einbau bei circa 660,- Euro. Neue Federbeine für die Hinterachse (mit Niveauregulierung) schlagen ab etwa 635,- Euro zu Buche.

BMW 523i E61 (5er-Serie): Auch beim 523i zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Achsen. Das Auswechseln der vorderen Stoßdämpfer sollte hier ab rund 860,- Euro kosten. Die gleiche Arbeit an der Hinterachse kostet dagegen nur ab etwa 530,- Euro.

BMW 728i E38 (7er-Serie): Vorne muss hier mit Wechselkosten ab circa 890,- Euro gerechnet werden. Der Oberklassewagen 7er-Serien bekam seinerzeit eine völlig neu entwickelte Integralhinterachse. Daher sind die auch die Kosten hinten höher. Mit Preisen ab rund 630,- Euro ist der BMW-Fahrer dieses E38 dabei.

Die oben genannten Kosten dienen als Orientierungshilfe und zeigen die Beispielpreise. Die individuellen Preis-Angebote für Ihren BMW in Ihrer Region können Sie auf FairGarage berechnen.


Gefragte Services beim BMW