Sitzheizung reparieren

Passende Werkstätten
In Ihrer Nähe finden

Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Reparatur einer defekten Sitzheizung: Fehlersuche, Kosten und Werkstattsuche

Eine Sitzheizung im Auto ist bei kühler Witterung oder auch bei Verspannungen ein komfortables Ausstattungsdetail. Vor allem bei Ledersitzen sind Sitzheizungen eine gerne gewählte Option. Weil die Sitzheizung nicht ganzjährig gleich intensiv genutzt wird, tritt ein Defekt oftmals erst dann zutage, wenn die Sitzheizung wieder intensiver genutzt werden soll. Die Gründe, warum eine Sitzheizung ihren Dienst versagt, können unterschiedlich sein. Das geht nicht ohne eine umfassende Fehlersuche in einer Fachwerkstatt. Erst dabei kann der Defekt erkannt werden und zugleich die voraussichtlichen Kosten für die Reparatur der Sitzheizung beziffern. Erfahren Sie hier, welche Defekte an der Sitzheizung am häufigsten auftreten und welche Kosten bei einer Reparatur zu erwarten sind. Zugleich können Sie Freie- und Vertragswerkstätten in Ihrer Nähe finden, welche die Reparatur der Sitzheizung Ihres Autos ausführen können.

Defekte an der Sitzheizung und die Reparatur

Fachmann beim Reparieren der Sitzheizung: Wechsel der Sicherungen in den Heizmatten

Die Ursachen einer defekten Sitzheizung können sehr unterschiedlich sein. Ist beispielsweise nur eine Sicherung defekt, lässt sich die Sitzheizung vielleicht noch in Eigenregie reparieren. Das ist aber schon alles, was der Laie zu Hause selbst tun kann. In den meisten Fällen ist das Problem schwerwiegender und vor der Reparatur der Sitzheizung ist die Fehlersuche durch einen Fachmann erforderlich.

So gehören zu den häufigsten Defekten an der Sitzheizung Schäden am Schaltrelais oder der Verkabelung. Oft ist auch das Heizelement bzw. die Heizmatte defekt, weil die mechanische Beanspruchung und die Temperaturunterschiede der Sitzheizung stark zusetzen. Hin und wieder verbirgt sich das Problem auch an der ebenfalls beheizten Rückenlehne. Derartige Schäden der Sitzheizung zu reparieren ist zeitaufwendig und damit auch kostspielig, denn die defekten Heizmatten müssen komplett gewechselt werden. Für das Aus- und Einbauen der Sitzheizung muss der Sitz aus dem Auto ausgebaut und der Sitzbezug entfernt werden. Erst dann lässt sich die Heizmatte wechseln. Auch ein Kabelbruch lässt sich manchmal erst erkennen, wenn der Sitzbezug entfernt wurde.

Bei einigen Fahrzeugherstellern ist die Heizmatte auch vollständig in den Sitz integriert und wird daher auch nicht als separates Ersatzteil angeboten. In solchen Fällen muss der komplette Sitz gewechselt werden, um die Sitzheizung reparieren zu können. Aber unabhängig davon, ob das Auto nun eine neue Heizmatte oder einen neuen Sitz erhält, die Kosten für eine solche Reparatur können sich schnell auf mehrere Hundert Euro belaufen.

Kosten für eine Reparatur der Sitzheizung

Nahaufnahme der Schalter für die Sitzheitzung eines Autos

Das Wechseln der Heizmatte in Rahmen der Reparatur einer Sitzheizung erfordert viel handwerkliches Geschick und zeitlichen Aufwand, die Kosten dafür variieren stark zwischen Opel, Audi, Mercedes und Toyota. Die teils deutlichen Preisunterschiede resultieren daraus, dass sich die Varianten vom Einbauen der Sitzheizung von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Gerade bei französischen Modellen von Renault, Peugeot oder Citroën beispielsweise sind die Heizmatten vollständig in den PU-Schaum des Sitzes integriert. Andere Hersteller befestigen die Heizmatte mit Klettband (Chrysler) oder verankern das Heizelement direkt am Sitzbezug. Denkbar ist auch die sogenannte „Peel-and-Stick-Technologie“, bei die Matte mit doppelseitigem Klebeband einfach angeklebt wird. Vor allem bei hochwertigen Modellen von Audi, BMW oder Daimler werden die Heizmatten häufig auch direkt in den Sitzbezug eingenäht.

Alle diese verschiedenen Möglichkeiten erfordern unterschiedliche Arbeitsschritte bei der Reparatur der Sitzheizung und daraus folgen auch unterschiedlich hohe Kosten.

Eine Sitzheizung nachrüsten?

Auch das Nachrüsten einer Sitzheizung ist für Autofahrer eine attraktive Option. Dazu muss man wissen, dass das komplette Einbauen einer Sitzheizung noch mal deutlich aufwendiger ist, als eine Reparatur. Zwar können die Heizmatten bei fast allen Autos in die Sitze eingebaut werden, aber manchmal muss die Werkstatt zusätzlich noch ein neues Bedienteil der Klimaautomatik einbauen oder das vorhandene Teil erneuern. Außerdem benötigt das Auto ein neues Relais sowie die zugehörigen Sicherungen und Kabel. Das treibt die Kosten für das Nachrüsten der Sitzheizung sehr schnell in die Höhe. Beträge im dreistelligen oder sogar vierstelligen Bereich sind – je nach Hersteller und Modell – für das Nachrüsten einer Sitzheizung durchaus üblich, insbesondere dann, wenn dabei auch die Steuerung der Klimaanlage erneuert werden muss.

Auf FairGarage sind zuverlässige Freie- und Vertragswerkstätten deutschlandweit zu finden, welche eine defekte Sitzheizung an Ihrem Auto zum fairen Preis reparieren. Wählen Sie Ihr Fahrzeug und Ihren Standort, um die Werkstätten in Ihrer Nähe zu finden. Auf FairGarage finden Sie Kontaktinformationen und Kundenbewertungen für ihre Wunschwerkstatt.