Radlager wechseln Kosten

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Radlager wechseln: Kosten, Anzeichen, Ablauf und Werkstatttermine

Ein fehlerhaftes Radlager legt ein Auto nicht gleich lahm. Allerdings sind die Nachteile, die ein hinausgezögerter Wechsel des Radlagers mit sich bringt, zunehmend störender. Ein Hinauszögern des Wechsels ist nicht zu empfehlen, da die Radlager im Auto für ein stabiles Fahrverhalten verantwortlich sind. Sobald erste Anzeichen für ein schadhaftes Radlager auftreten, ist es ratsam, das defekte Radlager wechseln zu lassen. Die Kosten hängen von der Anzahl der defekten Radlager, den Arbeitskosten der Werkstatt, sowie den Teilekosten für das Automodell ab. Die genauen Kosten für Ihr Auto können Sie bei FairGarage in wenigen Sekunden erfahren. Zugleich können Sie Angebote bei Werkstätten in Ihrer Nähe unverbindlich miteinander vergleichen und den Wunschtermin für den Radlagerwechsel direkt online vereinbaren.

Radlager sind für sicheres Fahren wichtig

Neue Radlagerteile vor dem Wechsel auf schwarzem Hintergrund

Auch wenn die Dimensionen und Materialqualität anders sind, funktioniert das Radlager am Fahrrad nach dem gleichen Prinzip. Kleine Stahlkugeln laufen in Fett zwischen einem äußeren und inneren Metallring. Je nach Qualität, Laufleistung und Pflegezustand laufen die Radlager mal mehr oder weniger gut. Das macht sich zuerst an den Folgen, nämlich einem höheren Kraftaufwand der für das Rollen der Räder benötigt wird, bemerkbar.

Radlager sind für ein stabiles Fahrverhalten verantwortlich. Aber auch für die reibungslose Funktion des Antiblockiersystems (ABS) steht das Radlager in der Verantwortung. Bei einem nicht mehr perfekt laufenden Radlager kann also auch das ABS in seiner Funktion beeinträchtigt sein. Das kann sich bei einer Vollbremsung negativ auswirken. Denn ohne die elektronische Hilfe verlängern sich die Bremswege. Zudem ist das Auto während des Bremsvorgangs schlechter lenkbar. Ein nicht getätigter Radlagerwechsel ist deshalb auch gefährlich. Somit ist der Gang in die nächste Werkstatt nicht nachhaltig zu vermeiden.

Radlager wechseln - Kosten in der Werkstatt

Die Kosten für den Radlagerwechsel setzten sich zusammen aus der Anzahl der defekten Radlager, der Arbeitszeit sowie den Materialkosten. Die Arbeitszeit ist ein bedeutender Kostenfaktor. In der Regel dauert der Wechsel nicht länger als eine Stunde. Die Preise für ein neues Radlager variieren zwischen 50 und 200 Euro. In unseren Werkstätten werden ausschließlich hochwertige Radlager inkl. Radnabe in Original- oder Marken-Qualität eingebaut. Eine verbindliche Antwort zu den Kosten kann der Reparaturrechner von FairGarage geben: Wählen Sie Ihr Auto, Ihren Standort und den gewünschten Service, und erfahren Sie den genauen Preis für den Wechsel des defekten Radlagers bei Ihrem Auto.

Arbeitszeit als Kostenfaktor beim Radlagerwechsel

In der Regel geht der Wechsel schnell von der Hand und das Fahrzeug kann die Werkstatt schon nach kurzer Zeit verlassen. Das ermöglicht gut im Voraus planbare Kosten für die Reparatur. Ein einfacher Radlagerwechsel dauert üblicherweise zwischen 30 und 60 Minuten. Allerdings kann der Wechsel auch länger dauern. Wie beispielsweise bei schwierigen Fällen, wenn das Radlager defekt ist und sich schon festgefressen hat. Hier sind 1,5 Stunden keine Seltenheit, da das defekte Radlager zunächst gelöst werden muss. Auch bei einem leicht festgefressenen Radlager dauert die Reparatur länger. Es ist somit davon auszugehen, dass je länger man mit dem Wechsel des Radlagers wartet, die Kosten in der Werkstatt umso höher ausfallen.0

Materialkosten beim Wechseln der Radlager 

Das neue Radlager für das Wechseln auf weißem Hintergrund

Die Preise für ein neues Radlager, hinten oder vorne, variieren zwischen 50 und 200 Euro. Die Kosten für das Radlager selbst sind besonders abhängig von der Qualität und dem Hersteller. Die Automobilhersteller empfehlen hier die Verwendung von Original-Ersatzteilen, die eine sehr hohe Qualität aufweisen. Dabei ist es ein guter Rat auf Originalteile von VW, Opel und anderer Hersteller zurückzugreifen.

Es ist keine Seltenheit, dass günstig gekaufte Radlager schnell wieder kaputt sind und der Ärger mit dem Wechsel von vorne beginnt.

Sind alle Radlager gleich zu wechseln?

Wenn nur ein Radlager mangelhaft ist, muss im Grunde auch nur dieses eine gewechselt werden. Es kann aber auch passieren, dass besonders bei älteren Fahrzeugen nur wenige Zeit später das nächste Radlager anfängt zu lärmen. Darum ist es eine Überlegung wert, beide Seiten einer Achse auf einmal zu tauschen. So kann man sich zusätzliche Werkstatt-Besuche sparen und seine Zeit anders nutzen. Zudem ist man bei einem parallelen Wechsel aller Radlager auf der sicheren Seite. Ihre Werkstatt berät Sie dazu gern und unverbindlich.

Was ist beim Wechsel der Radlager zu beachten?

Wechsel der Radlager in der Werkstatt

Abhängig von Marke und Modell des Autos unterscheidet sich das Wechseln des Radlagers. Auch müssen zuerst andere Autoteile abmontiert werden, damit man das Radlager wechseln kann. Dazu gehört das Rad selbst und Teile der Bremsanlage. Diese müssen nach dem Wechsel wieder ordnungsgemäß montiert werden. Das Wechseln der Radlager sollte daher nur von Personen mit Fachwissen durchgeführt werden. Der Vorteil von Radlagern ist der vergleichbar einfache und routinierte Austausch in der Werkstatt, der kaum Arbeitszeit verschlingt. Das heißt man zahlt beim Radlagerwechsel verhältnismäßig wenig.

Preisbeispiele für den Radlagerwechsel im Überblick

Beim Preisvergleich verschiedener Angebote können teils bemerkbare Unterschiede in den Kosten sichtbar werden. Große Autos oder Geländewagen wie der BMW X3 oder X5 benötigen stärkere Radlager, um den Anforderungen an den Untergrund gerecht zu werden. Die Kosten für ein Radlager liegen hier in der Regel höher als bei einem Peugeot 206 Kleinwagen.

Folgende Beispiele für verschiedene Modelle veranschaulichen die unterschiedlichen Gesamtkosten, für den Radlagerwechsel in gemischten Ausführungen anfallen.

Preise für den Wechsel der Radlager vorne und hinten:

Marke & Modell

Radlager vorne
rechts / links wechseln

Radlager hinten
rechts / links wechseln

Audi A4 Avant (8K5), Ambiente

ab 200 EUR

ab 220 EUR

VW Golf 6 (5K1), Comfortline

ab 200 EUR

ab 190 EUR

VW Polo (9N1), Basis

ab 200 EUR

ab 130 EUR

Renault Twingo (C06), 1.2

ab 110 UR

ab 110 EUR

BMW 3er Touring (E91), 320d

ab 300 EUR

ab 130 EUR

BMW Baureihe X5 (E70), 3.0d

ab 330 EUR

ab 130 EUR

Skoda Fabia (6Y2/6Y3), Classic

ab 200 EUR

ab 150 EUR

Ford Fiesta (CBK), Basis

ab 100 EUR

ab 100 EUR

Opel Corsa D, Basis

ab 100 EUR

ab 170 EUR

MINI (R50,R53), One

ab 200 EUR

ab 200 EUR

Mercedes B-Klasse (BM 245), B 180 CDI

ab 170 EUR

ab 250 EUR

Alle oben genannte Preise für den Radlagerwechsel sind Richtwerte (Arbeitskosten und Teilpreise) inklusive der Mehrwertsteuer. Diese können je nach Region und Fahrzeugmodell abweichen.

Radlager reparieren: Kosten online vergleichen

Wie Sie sehen können, weichen die Preise für das Wechseln des Radlagers teils stark voneinander ab. Wieviel es kosten darf, ein Radlager bei Ihrem Auto wechseln zu lassen, können Sie gleich online erfahren. Auf FairGarage können Sie die Kosten für den Wechsel der Radlager individuell berechnen und die Angebote bei Kfz-Werkstätten in Ihrer Nähe miteinander vergleichen. Zugleich lässt sich ein Termin bei einer Autowerkstatt vereinbaren. Die repariert Ihr kaputtes Radlager schnell und zuverlässig, sodass Sie zügig wieder mobil sind.

Radlager wechseln - gibt es bestimmte Intervalle?

Wechsel der Radlager bei einem Auto in der Werkstatt

Jedes Auto hat einen unterschiedlichen Grad der Beanspruchung. Darum kann man nicht generell sagen, dass bei über 200.000 km die Radlager getauscht werden müssten. Unabhängig davon, ob es sich nun um einen neueren Renault Twingo oder um einen alten Audi A4 handelt. Wenn es keine Probleme mit dem Radlager am Auto gibt, muss es auch nicht unbedingt gewechselt werden. Manche Autofahrer berichten, dass Sie mit Ihrem Toyota oder Honda über 300.000 km gefahren sind, ohne dass ein Radlager kaputt gegangen sei. Andere Fahrer wiederum beklagten ein kaputtes Radlager schon bei 60.000 km.

Folgen bei einem verzögerten Radlagerwechsel

Dennoch gibt es Fälle, bei denen der Radlagerverschleiß wesentlich früher auftritt und die dafür notwendige Reparatur unvermeidbar ist. Ist ein Radlager kaputt, kann das Auto während der Fahrt unangenehme Geräusche machen. Sobald das Radlager einen Schaden aufweist, lässt sich ein Wechsel nicht vermeiden. Wir haben die negativen Folgen, die ein verschlissenes Radlager mit sich bringt, für Sie aufgelistet.

Zu den negativen Folgen zählen:

  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • Unnatürliche Fahrgeräusche
  • Teils unruhiges Fahrverhalten
  • Festfressen und Blockieren des Radlagers

Weiterfahren steigert die Reparaturkosten

Wird das Fahrzeug trotz einem kaputten Radlager noch lange Zeit weitergefahren, kann sich der Schaden verstärken. Das kann sich sogar auf weitere Teile ausweiten. Bei langem Hinauszögern kann sich der Schaden soweit zuspitzen, dass das betroffene Rad blockiert und sich nicht mehr drehen lässt. Da gibt es auch keinen Unterschied zwischen einem kleinen Stadtflitzer oder einem Luxusmodell. Ab dem Moment ist es unvermeidlich, dass das Radlager zu wechseln ist. Auch weitere Teile, wie die Radnabe, müssen wahrscheinlich erneuert werden. Das kostet nicht nur die Mobilität, sondern zusätzliches Material und Arbeitszeit in der Werkstatt. Hier gilt es schnell zu handeln, um eine Ausweitung des Defekts zu verhindern.

Zusätzliche Reparaturkosten wegen der Radnabe

Eine neue Radnabe vor dem Wechsel in Werkstatt

Dass ein Radnabe auch auszutauschen ist, ist häufig eine Konsequenz aus dem zu langen Hinauszögern des Radlagerwechsels. Die Radnabe ist das Verbindungsstück der Räder mit den Achsen oder präziser mit der Antriebswelle. Aber bei manchen Fahrzeugen muss von Haus aus die Radnabe mit dem Lager gewechselt werden. Das liegt an der Bauweise, die manche Autohersteller anwenden. Hier sind die beiden Teile so verbaut, dass sowohl das Radlager, als auch die Nabe zusammen gewechselt werden müssen. Die Teilekosten für den Wechsel sind dementsprechend höher. Was das Wechseln des Radlagers bei Ihrem Fahrzeug kostet, erfahren Sie auf FairGarage. Dazu können Sie gleich online Ihren nächsten Termin für den Wechsel der Radlager vereinbaren.

Radlager selber wechseln und sparen?

Zu fast jedem Hersteller gibt es in einigen Foren auch Berichte und Anleitungen zum selber wechseln. Vor allem über die in Deutschland viel gefahrenen Marken wie Audi, Opel und VW gibt es viele Informationsquellen. Natürlich sind die Kosten bei der Reparatur in der eigenen Garage geringer, als bei einem Besuch in der Werkstatt. Aber man sollte sich bei der Eigenreparatur durchaus bewusst sein, dass die Arbeit kein Zuckerschlecken ist und Geschick voraussetzt. Dabei ist es egal, ob es sich beim Radlager um einen 3er BMW wie zum Beispiel den E46 handelt, oder einen Ford Focus. Ohne Spezialwerkzeug und auf eigene Faust bekommt man das alte Radlager nicht ohne Beschädigungen raus. Darum wird von den Leuten, die Anleitungen erstellt haben immer wieder darauf hingewiesen, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und für Schäden am Auto der Halter die Verantwortung trägt.

Kann man den Verschleiß beeinflussen?

Sie selbst können außer dem Auffahren auf hohe Randsteine, was Sie wenn möglichst vermeiden sollten, wenig tun. Der Verschleiß lässt sich kaum beeinflussen. Ausnahme: Illegal tiefer gelegte Autos verschleißen ihre Radlager sehr viel schneller als serienmäßige PKW. 


Weiterführende Themen
Radlagerwechsel nach Marke