Ölwechsel - wie oft

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Wie oft und wann muss der Ölwechsel inkl. Ölfilterwechsel gemacht werden?

Das Ölwechselintervall hängt vom Motor ab und davon, wie viel gefahren wird. Der Ölwechsel nach 20.000 km oder nach einem Jahr bedeutet, dass das Motoröl dann zu wechseln ist, wenn einer der beiden Werte erreicht ist. Wie oft das Motoröl an Ihrem Auto zu wechseln ist, finden Sie im Serviceheft Ihres Autos. Bei modernen Fahrzeugen informiert der Bordcomputer über den nächsten Ölwechseltermin. Erfahren Sie hier, warum es wichtig ist, die Wechselintervalle einzuhalten und wann das Motoröl zu wechseln ist. Gleich können Sie Werkstattangebote für den anstehenden Ölwechsel unverbindlich vergleichen und online den Wunschtermin bei einer Werkstatt in Ihrer Nähe reservieren.

Warum ist der Ölwechsel so wichtig?

Ölwechsel im Motor eines Autos bei der Werkstatt

Das Motoröl wird oft als der Lebenssaft des Motors bezeichnet und das trifft es durchaus. Denn während ein Auto ohne Kraftstoff einfach stehen bleibt, kann zu wenig, zu altes oder falsches Motoröl den Motor innerhalb von Sekunden komplett ruinieren. Wie oft das vorkommt und wie viele Motoren pro Jahr durch zu altes Motoröl mit festgefressenen Kolben einen Totalschaden erleiden, ist statistisch nicht erfasst. Die Zahl ist vermutlich hoch. Denn gerade ältere Autos mit Motorschaden werden häufig direkt zum Schrottplatz transportiert, weil sich eine Reparatur nicht mehr lohnt.

Warum das Ölwechselintervall einhalten?

Dabei lohnt es sich durchaus, auch ältere Autos mit hohen Laufleistungen durch sinnvolle Wartungsarbeiten "am Leben" zu erhalten. Bei Neuwagen, die sich noch in der Garantiezeit befinden, ist der Fall ohnehin klar. Das Ölwechselintervall wird hier vom Hersteller ganz genau vorgeschrieben und zwar sowohl in Kilometern als auch in Zeiträumen ausgedrückt. "Einmal im Jahr oder nach 20000 Kilometern" bedeutet nicht, dass Sie sich eines von beiden aussuchen können. Vielmehr muss der Ölwechsel dann ausgeführt werden, wenn einer der beiden Werte erreicht ist.

Wann sollte das Öl gewechselt werden?

Manchmal muss das Öl auch zwischen den Intervallen gewechselt werden. Das ist vor allem dann nötig, wenn das Motoröl verschmutzt wurde. Wann ein Ölwechsel notwendig und erforderlich ist, erkennt die Werkstatt außerdem an der Färbung und Konsistenz des Motoröls. Die Werkstatt wird Sie auch darauf aufmerksam machen, dass gerade moderne Diesel höchst empfindlich auf zu altes Motoröl reagieren. Die häufig gehörte Stammtischweisheit, dass ein Diesel alles aushält, ist falsch.

Nach Garantieablauf das Intervall weiterhin einhalten

Wechsel des Motoröls in einem Auto bei der Werkstatt

Wie oft der Ölwechsel gemacht wird, ist aber auch nach Ablauf der Garantiezeit nicht beliebig. Das vorgeschriebene Ölwechselintervall sollte auch danach eingehalten werden. Das ist wichtig für den Motor aber auch aus anderen Gründen. Zum Beispiel, wenn Sie nach Ablauf der Fahrzeuggarantie im Schadensfall Ansprüche geltend machen wollen, Stichwort "Kulanz". Der Hersteller, beziehungsweise Importeur, beteiligt sich nur dann an den Kosten, wenn das Motoröl vorschriftsmäßig gewechselt wurde.

Ölwechselintervall bei Lang- und Kurzstrecken

Ölwechsel wie oft" ist nicht nur eine Frage von Zeit und Kilometern, sondern auch von der Einsatzart des PKW. Wann ein Schmierstoffwechsel nötig und fällig ist, unterscheidet sich bei Lang- und Kurzstreckeneinsatz erheblich. Das Intervall kann sich verkürzen oder verlängern, bei "Einkaufsautos" ist der Wechsel eher notwendig, bei Langstrecken ("Vertreterautos") wird er später fällig. Bei Neuwagen muss das Intervall aber auch bei günstigen Bedingungen immer eingehalten werden. Falls nötig, muss der Motorölwechsel andererseits sogar vorverlegt werden; das ist erforderlich bei extrem schwierigen Betriebsbedingungen wie Staub, Geländeeinsatz, Anhängerbetrieb und Motorsport.

Vorteile des Ölwechsels in der Werkstatt

Um den Ölwechsel durchzuführen ist es sinnvoll, in die Werkstatt zu fahren. Sie hat für Ihr Auto nicht nur das richtige Motoröl in Originalqualität, sondern erledigt den Wechsel schnell und zuverlässig. Der Vorteil: Ihre Hände bleiben sauber und Ihr Motor in Topform. Den passenden Termin für den Ölwechsel können Sie bequem über FairGarage, bei Ihrer Wunschwerkstatt, in Ihrer Nähe vereinbaren.


Mehr zum Thema
Ölwechsel nach Marke
Ölwechsel nach Stadt