Luftmassenmesser defekt Symptome

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Luftmassenmesser defekt: Symptome, Ursachen und Werkstattsuche

Prinzipiell ist der Luftmassenmesser(LMM) ein in sich geschlossenes System. Hohe Temperaturen, starke Beanspruchung und Vibrationen des Motors können allerdings zu Defekten führen, die – auch für den Laien – einfach zu erkennen sind. Spezielle Symptome und Anzeichen sind zwar selten eindeutig, da diese auch beim Defekt anderer Teile, wie der Lambdasonde auftreten können, die Symptome geben aber dennoch wichtige Hinweise, um auf Probleme mit dem LMM zu schließen. Erfahren Sie, welche Anzeichen auf einen defekten LMM hindeuten, welche Ursachen ein defekter LMM hat und was der Wechsel des defekten LMM bei Ihrem Fahrzeug kostet. Gleich können Sie die Werkstattangebote in Ihrer Nähe vergleichen und einen passenden Termin online vereinbaren.

Symptome eines defekten LMM im Überblick

Es gibt verschiedene Symptome, die für einen Defekt am LMM sprechen können. Hier erfahren Sie, woran sich ein defekter Luftmassenmesser erkennen lässt und was passiert, wenn der Sensor defekt ist.

Diese Symptome sprechen für einen möglichen Defekt am Luftmassenmesser:

  • Motorleistung fällt ab oder schwankt spürbar bei niedrigen Drehzahlen
  • Höchstgeschwindigkeit kann nicht erreicht werden
  • Verzögerte Gasannahme und Leistungslöcher
  • Ruckeln des Fahrzeuges
  • Ausfall der Kick-down-Funktion beim Automatikgetriebe
  • Höherer Spritzverbrauch
  • Schlechte Abgaswerte

Anzeichen bei niedrigen und bei hohen Drehzahlen

Luftmassenmesser - Einzelteil - auf weißem Hintergrund

Zuerst und relativ deutlich zeigen sich Probleme mit dem LMM bei der Motorleistung. Generell fällt die Leistung des Motors ab oder schwankt zumindest spürbar. Oft zeigen sich diese Symptome vor allem bei niedrigen Drehzahlen. Aber auch bei hohen Geschwindigkeiten gibt es bei einem defekten Luftmassenmesser bestimmte Symptome. Erreicht der Wagen nicht mehr die eigentliche Höchstgeschwindigkeit oder nimmt er nur noch vermindert Gas an, kann das beispielsweise ein Anzeichen für einen Defekt mit dem Luftmassenmesser sein.

Defekter LMM beeinträchtigt Motorleistung

Nicht selten gehen diese Symptome mit einem deutlichen Ruckeln des Wagens einher, das von einem unrunden Motorlauf verursacht wird. Bei Fahrzeugen mit einem Automatikgetriebe, kann auch die sogenannte Kick-down-Funktion, also das Bereitstellen hoher Leistungen für eine schnelle Beschleunigung den Dienst versagen.

Höherer Spritverbrauch beim defekten LMM

Ein weiteres Anzeichen für einen defekten LMM findet sich im häufiger nötigen Nachtanken. Die Unregelmäßigkeiten, mit denen der Motor dann zu kämpfen hat, äußern sich in einem deutlich erhöhten Spritverbrauch.

Weiteres Symptom: Schlechte Abgaswerte

Nahaufnahme eines Doppelauspuffrohrs - schlechte Abgaswerte als ein Symptom eines defekten Luftmassenmessers

Durch die nicht mehr regulierten Verbrennungen im Motor, kommt es zu Kraftstoffgemischen, die entweder zu viel oder zu wenig Sauerstoff beinhalten. Dadurch ändern sich natürlich auch die Abgaswerte des Fahrzeuges. Deswegen können auch die Abgasmesswerte und die damit verbundene erhöhte Umweltbelastung darauf hindeuten, dass der Luftmassenmesser defekt ist.

Ursachen für den Defekt beim LMM

Häufiger Grund für defekte Luftmassenmesser ist bspw. Spritzwasser, das bei schneller Fahrt in starkem Regen bis in den Luftfilter und das angrenzende Ansaugrohr durchschlägt. Wird die Elektronik des LMM „unter Wasser gesetzt“, quittiert sie den Dienst. Das tut sie auch, wenn die hauchdünnen Drähte des Sensors durch Schmutzpartikel in der Ansaugluft, Öl oder sonstige Verunreinigungen beschädigt werden. Normale Verunreinigungen, die im Fahrbetrieb entstehen, werden nach dem Abstellen des Motors in regelmäßigen Abständen durch „Freibrennen“ der Hitzedrähte beseitigt. Zu diesem Zweck werden die Drähte im Luftmassensensor kurzfristig auf bis zu 1.000 Grad Celsius erhitzt. Die regelmäßige Wiederholung dieses Vorgangs führt auch an dem elektronischen Bauteil LMM zu Abnutzung und Verschleiß, wodurch die Funktion des Sensors über die Zeit beeinträchtigt wird.

Gerissener Hitzdraht als Ursache des Defekts

Der Defekt des Luftmassenmessers lässt sich in der Regel an Leistungseinbußen des Motors zu erkennen. Die Leistungsbegrenzung ist dadurch verursacht, dass die Motorsteuerung nicht plausible oder gar keine Werte mehr vom Luftmassenmesser erhält und den Motor in ein Notlaufprogramm versetzt, um einerseits weitere Schäden am Motor zu verhindern und zum anderen, die Emissionswerte durch ein falsches Luft-Kraftstoffgemisch nicht allzu stark ansteigen zu lassen.

Fachwerkstatt statt Selbstversuche

Eine, vor allem bei Hobbyschraubern beliebte Methode, das Problem einzugrenzen, besteht im Abziehen des Kontaktsteckers am Luftmassenmesser. Wesentlich zuverlässiger ist da natürlich das Auslesen des Fehlerspeichers in einer Fachwerkstatt. Ist der Luftmassenmesser defekt, sollte die Diagnose von einem fehlerhaften, also zu dünnen oder zu fetten Gemisch berichten. Auch ist ein Fehlereintrag über einen defekten Heißfilmluftmassenmesser (HFM) möglich. Der Wechsel des Luftmassenmessers ist dann für den Experten kein Problem.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen