Kupplung wechseln Kosten

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Was darf der Kupplungswechsel bei Ihrem Auto in der Kfz-Werkstatt kosten?

Sobald ein Kupplungswechsel ansteht, stellt sich natürlich immer die Frage, was das Wechseln der Kupplung in der Werkstatt voraussichtlich kosten wird. Eine Kupplung wird bei heutigen Fahrzeugen nicht repariert, sondern komplett gewechselt. Die Komponenten der Kupplung werden im Regelfall gegen Neuteile getauscht. Bei den letztendlichen Kosten kann man nur sagen: Es hängt davon ab. Pauschal lassen sich die Kosten für den Wechsel einer Kupplung nicht seriös angeben, denn der Arbeitsaufwand hängt individuell vom Fahrzeugtyp ab. Manche Fahrzeuge sind servicefreundlicher konstruiert, bei manchen fällt die Arbeit umständlicher aus. Auch die Kosten für die Teile sind unterschiedlich hoch. Generell sind die Kupplungen für Fahrzeuge mit höherer Motorleistung teurer als für Modelle mit schwachen Motoren. Die Werkstätten auf FairGarage bieten daher die Möglichkeit die Kosten individuell für Ihr Modell zu kalkulieren und bei den Werkstätten in Ihrer Nähe zu vergleichen. Den passenden Termin zum Festpreis lässt sich bequem online vereinbaren.

Wovon hängen die Kosten für den Wechsel ab?

Nahaufnahme der neuen Kupplung und Kupplungsdruckplatte auf weißem Hintergrund

Beim Bedarf nach einer neuen Kupplung treten bereits bei den Ersatzteilen die ersten großen Unterschiede auf. Zunächst sind die Preise für eine neue Kupplung uneinheitlich und hängen sehr vom jeweiligen Hersteller ab. Aber auch die Art und Anzahl der Ersatzteile variieren je nach Bedarf. So werden bei manchen Fahrzeugen nämlich zusätzlich zur Kupplung auch weitere Komponenten wie das Zweimassenschwungrad gewechselt. Da kommen schnell Kosten im vierstelligen Bereich zustande. Außerdem kommen für den Kupplungswechsel bei den auf FairGarage aufgelisteten Werkstätten nur ausschließlich hochwertige Originalersatzteile oder Identteile in Erstausrüsterqualität zum Einsatz. 

Kupplungswechsel ist häufiger beim Schaltgetriebe

Aktuelle Automodelle mit Schaltgetriebe sind fast immer mit einer Reibungskupplung ausgestattet. Dabei handelt es sich um ein System, welches aus der Motorschwungscheibe (motorseitig), der Druckscheibe (getriebeseitig) und zwischen diesen der Kupplungsscheibe mit den Reibbelägen besteht. Während der Fahrt ist die Kupplung geschlossen und es werden die zwei Scheiben mit großer Kraft gegeneinandergedrückt, wodurch Motor und Getriebe miteinander verbunden sind. Beim Halten oder bei Schaltvorgängen wird diese Verbindung durch das Auskuppeln kurzzeitig getrennt. Die Kupplung unterliegt einem stetigen Verschleiß, so dass bei jedem Fahrzeug früher oder später das Wechseln der Kupplung vorprogrammiert ist.

Zusammenrechnung der Kosten beim Wechsel

Wechsel der Kupplung in einer Werkstatt

Der Kupplungswechsel ist bei fast allen Fahrzeugmodellen arbeitsintensiv, weil umfangreiche Montagearbeiten auszuführen sind. Zu den Arbeitskosten addieren sich die Kosten für die Kupplungs-Teile. Hier sollte unbedingt auf gute Qualität geachtet werden, denn schon allein angesichts des Montageaufwands macht es keinen Sinn qualitativ minderwertige Produkte einzubauen um dann unter Umständen nach kurzer Zeit die Arbeit zu wiederholen. Und in vielen Fällen erfolgt neben dem Tausch der Kupplungsscheibe auch der Austausch des Schwungrads, der Mitnehmerscheibe, des Ausrücklagers des Führungslagers. Bei hydraulisch betätigten Kupplungen kommen zudem die Kosten für das Wechseln des Kupplungs-Nehmerzylinders hinzu. 

Wechselgrund Nr.1 ist der abgenutzte Reibbelag

Dreh- und Angelpunkt für eine zuverlässige Kraftübertragung zwischen Motor und Getriebe ist der Reibbelag auf der Kupplungsscheibe, der sich je nach Fahrweise mehr oder weniger stark abnutzt. Bei jedem Anfahren erfolgt ein Schleifen der Kupplung, welches den Belag auf die Dauer verschleißen lässt. Auch die Druckfedern, die Kupplungsdruckplatte und der Ausrücker, der die Kupplung letztlich bewegt, müssen eine Menge aushalten. Dementsprechend können die Kupplungsteile kaputt gehen und müssen ausgewechselt werden.

Defekte, ihre Anzeichen und die Folgen

Nahaufnahme einer defekten Kupplung

Wenn eine Kupplung zu wechseln ist, kündigt sich das auch für den Laien meist bemerkbar an. Eine beschädigte oder verschlissene Kupplung äußert sich durch spürbares Ruckeln beim Beschleunigen und gleichzeitigem „Aufheulen“ des Motors. Die Kraft des Motors kann nicht mehr vollständig an den Antrieb weitergeleitet werden, was vor allem an Steigungen ein Problem darstellt. Derartige Symptome sind als rutschende oder schleifende Kupplung bekannt.

Die genauen Kosten für das Wechseln Ihrer Kupplung können Sie in wenigen Schritten auf FairGarage kalkulieren. Hierbei können Sie gleich online Ihren Termin für den Kupplungswechsel zum Festpreis bei Ihrer Wunschwerkstatt vereinbaren.


Mehr zum Thema
Kupplungswechsel nach Marke
Verwandte Themen