Kraftstofffilter wechseln

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Kraftstofffilter verstopft: Symptome, Wechsel, Intervalle und Kosten

Jeder Filter im Auto hat die Aufgabe, Schmutzteilchen oder Partikel aufzunehmen und so die in den Motor geleitere Luft oder eine Flüssigkeit sauber zu halten. Im Falle eines Kraftstofffilters geht es darum, dem Motor nur sauberes Benzin bzw. Diesel zuzuführen. Damit soll der Motor vor Störungen, Ausfällen und Schäden bewahrt werden. Bevor der Filter verstopft, muss er ausgetauscht werden. Wann es der Zeitpunkt, den Filter zu wechseln und welche Symptome auf einen verstopften Kraftstofffilter hindeuten, erfahren Sie auf FairGarage. Hier finden Sie auch die zuverlässigen Werkstätten in Ihrer Nähe, welche den Wechsel des Kraftstofffilters Ihres Wagens zum Festpreis ausführen. Gleich online können Sie die Kosten unverbindlich vergleichen und einen Wunschtermin vereinbaren.

Wann ist der Kraftstofffilter zu wechseln?

Verstopfter Kraftstofffilter wird in der Werkstatt wechselt

Beim Kraftstoff sind es vor allem Schmutzpartikel etwa durch winzige Ablösungen aus den Leitungen oder Fässern, die es herauszufiltern gilt. Allerdings sind Kraftstofffilter Verschleißteile, weil ihre Aufnahmekapazität irgendwann erreicht ist. Bevor der Filter verstopft, muss er gegen einen neuen Filter ausgewechselt werden. Auf die Frage, wie oft bzw. wann ein solcher Wechsel ansteht, gibt es verschiedene Antworten. Auch bei den bestimmten Symptomen, die auf einen verstopften Kraftstofffilter hindeuten, steht der Wechsel an.

Wie oft ist es nötig, den Kraftstofffilter zu wechseln? 

Im Normalfall braucht sich der Autofahrer nicht um den Zustand seines Kraftstofffilters oder mögliche Wechselintervalle zu kümmern. Die Kontrolle und ggf. der Wechsel sind Bestandteil der Servicearbeiten im Rahmen der Inspektionsintervalle. Eine mangelnde Kraftstoffqualität, hohe Fahrleistung und eventuelle Undichtigkeiten verunreinigen den Filter allmählich.

Wechselintervalle zwischen den Serviceterminen

Zwischen den Serviceterminen können beispielsweise Frühjahrs- oder Herbstchecks für die Kontrolle des Kraftstofffilters durch den Fachmann genutzt werden. Mit zunehmendem Alter des Fahrzeugs sollte auch der Autofahrer ab und zu mal einen Blick auf den Kraftstofffilter werfen. Bei eindeutigen Anzeichen und Symptomen, die auf einen verbrauchten bzw. verstopften Kraftstofffilter hinweisen, sollte der Autofahrer den Filter in der Werkstatt genau in Augenschein nehmen lassen. Die häufigsten Symptome eines verstopften Kraftstofffilters sind Leistungsverlust und Ruckeln des Wagens. 

Wechsel des Dieselfilters in der Werkstatt

Wechsel des Kraftstofffilters in der Werkstatt

Kraftstofffilter sind in den meisten Autos leicht zugänglich. Bei Dieselfahrzeugen kann der Filter im Motorraum nach der Entfernung des Sensors und der Anschlussschläuche entnommen werden. Benzinfilter hingegen oft in der am Fahrzeugboden entlang geführten Kraftstoffleitung zu finden. Mit einer Hebebühne oder einer Grube in der Werkstatt sind der Zugang zum Kraftstofffilter sowie der Wechsel kein Problem. Die auf FairGarage gelisteten Fachwerkstätten ersetzen einen verbrauchten bzw. verstopften Filter nur gegen ein Original- oder Identteil.

Zusatzarbeiten beim Wechsel bei Dieselmotoren

Nach dem Wechsel des verstopften Kraftstofffilters beim Dieselmotor muss die Werkstatt den neuen Filter entlüften. Durch mehrmaliges Einschalten der Zündung wird der Kraftstoff vorgepumpt und die verbliebene Luft entfernt. Danach kann der Motor wieder gestartet werden. Beim Dieselmotor ist das Nachfüllen von Kraftstoff enorm wichtig, um zu verhindern, dass der Motor „Luft zieht“. 

Dauer und Kosten des Wechsels verschiedener Filter

Weil die Kraftstofffilter bei nahezu allen Fahrzeugen leicht erreichbar sind, nimmt der Wechsel auch nicht viel Zeit in Anspruch. Kompetente Werkstätten erledigen diesen Service in etwa 30 Minuten (für den Wechsel des Benzinfilters) bis zu maximal einer Stunde (beim Wechsel des Dieselfilters). Die Preise für einen Benzinfilter in Erstausrüsterqualität beginnen bei etwa 35,- Euro (Beispiel BMW E46). Dieselfilter sind je nach Modell manchmal etwas günstiger im Preis, hier beginnt die Spanne bei etwa 17,- Euro (Beispiel VW Golf IV). Durch die etwas längere Einbauzeit beim Dieselfilter entfallen aber bei beiden Varianten etwa je die Hälfte auf die Ersatzteile und die Werkstattkosten. 

Kostenbeispiele für den Wechsel zur besseren Preisorientierung: 

  • Bei einem BMW Baureihe 3 Coupé (E46) (1999->) ab etwa 100 EUR
  • Bei einem Volkswagen Golf IV TDI (1J5)(05.1999->) ab etwa 30 EUR
  • Bei einem Opel Astra G 1.8 16V KAT (2000->) ab etwa 13 EUR
  • Bei einem Audi A4 Allroad Quattro 2.0 TDI (8KH)(04.2009->) ab etwa 100 EUR
  • Bei einem Mercedes-Benz C-Klasse C 200 Kompressor (01.2007->) ab etwa 170 EUR

Die genauen Kosten für den Austausch des Kraftstofffilters an Ihrem Fahrzeug können Sie auf unserem FairGarage Portal finden. Die kompetenten Werkstätten aus unserer Auslistung wechseln den Kraftstofffilter Ihres Wagens zum Festpreis. Online können Sie gleich einen Wunschtermin mit einer Werkstatt vereinbaren.


Mehr zum Thema
Weitere Filter im Fahrzeug: