Kontrollleuchten im Auto

Problem erkennen
Passende Werkstatt finden

Fahrzeug wählen

Service wählen
  • keinen Service gewählt

Region wählen

Ausstattung wählen

Warn- und Kontrollleuchten im Auto: Übersicht, Bedeutung & Werkstattsuche

Nach dem Einsteigen in ein Auto sieht sich der Fahrer mit einer ganzen Reihe Instrumenten und Warnleuchten konfrontiert. Einige Warnleuchten und Kontrollleuchten können bei Fehlern und Defekten Schlimmeres verhindern. Gerade die roten Kontrollleuchten und Warnleuchten sollten ernst genommen werden. Im modernen Fahrzeugen stecken heute wegen der komplexen Technik und Elektronik auch viele Warnleuchten, was natürlich auch zu einer höheren Gefahr von Fehleranzeigen führt. Absolute Sicherheit kann letztlich nur das Auslesen des Fehlerspeichers in einer Kfz-Werkstatt bringen. Die Analyse des Fehlerspeichers ermöglicht eine umfassende Diagnose und danach eine fachgerechte Reparatur.

Auf der FairGarage Seite finden Sie die Übersicht der wichtigsten Warnleuchten im Auto, ihre Bedeutung und was dabei zu tun ist. Zugleich können Sie Kfz-Werkstätten in Ihrer Umgebung für die fachmännische Diagnose und Reparatur finden sowie einen passenden Termin bequem über FairGarage online vereinbaren.

Was bedeuten die Farben der Kontrollleuchten im Auto?

Abhängig von Art und Dringlichkeit der Meldung bzw. Information haben Kontroll- und Warnleuchten im Auto verschiedene Farben, wobei jede Farbe der Kontrollleuchten ihre ganz eigene Bedeutung hat. Die einzelnen Warnleuchten im Auto dienen Ihrer Information über Vorgänge und Zustände beim Fahren. Sie warnen ferner vor Defekten und schützen Ihr Auto und Insassen vor möglichen Schäden oder Unfällen. Außerdem kann auch die Art des Aufleuchtens (dauerhaft/blinkend) weitere Informationen bzw. Warnungen ausgeben.

Gelbe Kontrollleuchten im Auto

Mit den orangen oder gelben Kontrollleuchten werden einzelne Probleme, Defekte und Funktionsausfälle angezeigt. Meldet sich eine orange oder gelbe Warnleuchte während der Fahrt, ist es ratsam, möglichst bald die Ursache rauszufinden und ggf. in die Werkstatt Ihres Vertrauens zu fahren.

Rote Warnleuchte im Auto

Rote Kontrollleuchte bedeutet meistens Gefahr. Wer ein solches Lämpchen aufleuchten sieht, sollte dem große Bedeutung zumessen und aus Sicherheitsgründen schnellstmöglich anhalten, um das Problem zu untersuchen. Außerdem sollte bei einer roten Kontrollleuchte das Fahrzeug in einer Werkstatt überprüft werden. Weiterfahren ist dann nur noch möglich, wenn die Leuchte nur sporadisch bzw. blinkend aufleuchtet.

Grüne Kontrollleuchten im Auto

Kontrollleuchten mit grünem Farbton zeigen an, dass am Fahrzeug gerade eine bestimmte Funktion in Betrieb ist. Die meisten Autofahrer dürften das vom Blinker oder vom Abblendlicht her kennen.

Weiße Kontrollleuchten im Auto

Wenn es im Auto ein weißes Symbol leuchtet, handelt es sich nicht um Kontrollleuchten oder Warnleuchten im eigentlichen Sinne des Wortes. Vielmehr sind weiße Leuchten eher Hinweisgeber. Sie informieren den Fahrer über den aktuellen Status, geben ihm Empfehlungen und zeigen Hinweise an.

Blaue Kontrollleuchten im Auto

Die blaue Kontrollleuchte kommt in der Regel nur einmal vor. Dieses Licht informiert darüber, dass gegenwärtig das Fernlicht des Autos eingeschaltet ist. Gleichzeitig erinnert es daran, das Fernlicht bei Gegenverkehr wieder abzuschalten.

Eine ausführliche Übersicht über alle Kontroll- und Warnleuchten des Autos findet sich – nebst Erklärung – in der Betriebsanleitung des Fahrzeuges. In einer Liste wird erläutert, was dahintersteckt, wenn eines der kleinen Lichter blinkt oder dauerhaft leuchtet.

Was bedeuten die Kontrollleuchten im Auto?

Rote Motorkontrollleuchte leuchtet - Motorcheck ist nötig

Es sind aber nicht nur die Farben der Kontrollleuchten, die Informationen und Warnungen weitergeben. Vor allem die einzelnen Symbole der Leuchten geben Hinweise auf den Ort der Störung oder die Quelle der Information. Gerade bei neuen Autos kann es schon eine Weile dauern, bis man sich eine Übersicht über Motorkontrollleuchte, Abgaswarnleuchte, Öllampe oder über die Warnleuchten für Bremslicht, Handbremse und Abgaskontrollsystem verschafft hat. Und glücklicherweise sind diese Symbole der Warnleuchten bei allen Autoherstellern relativ gleich oder zumindest sehr ähnlich in Aussehen und Bedeutung.

Um die Aufmerksamkeit zu erhöhen und zusätzliche Klarheit für Autofahrer zu schaffen, wird in modernen Fahrzeugen bei Gefahren oder gravierenden Störungen -  neben dem Aufleuchten einer Warnleuchte -  oft auch ein Tonsignal und ein Texthinweis mit Verhaltensregeln verwendet.

Übersicht aller wichtigsten Warnleuchten im Auto

Die Kontroll- und Warnleuchten im Auto können sehr unterschiedlich sein – ihre Bedeutung hingegen nicht. Wir haben die wichtigsten Warn- und Kontrollleuchten, Symbole und Erklärungen zusammengefasst.

Liste der wichtigsten Warnleuchten im Auto:

Ölwarnleuchte leuchtet dauerhaft

Die rote Ölwarnleuchte mit der kleinen Ölkanne

Bedeutung: Das leuchtende Lämpchen mit der kleinen roten Ölkanne, ohne gezackter Linie bzw. ohne den Hinweis „MIN“ bedeutet, dass der Öldruck in Ihrem Auto zu niedrig ist und es zu wenig Öl gibt, das die Gleitlager im Motor und die Kolben schmiert. Die möglichen Ursachen dafür können unter anderem eine undichte Leitung oder eine defekte Ölpumpe sein. Im schlimmsten Fall kann das Problem zu einem Motorschaden führen.
Was dabei zu tun ist: Leuchtet das Symbol, wird es unbedingt empfohlen, das Fahrzeug anzuhalten, abzustellen und zur Werkstatt schleppen lassen. Um einen möglichen Motorschaden vermeiden, sollte das Fahrzeug in der Werkstatt Ihres Vertrauens kontrolliert und ggf. repariert werden.

Warnleuchte „Ölstand niedrig“ leuchtet

Das gelbe leuchtende Ölstand Lämpchen mit kleiner Ölkanne und mit gezackter Linie

Bedeutung: Das gelbe leuchtende Ölstand Lämpchen mit kleiner Ölkanne ggf. auch mit gezackter Linie und mit dem Hinweis „MIN“ bedeutet den Ölmangel. Wenn aber das Ölstand-Lämpchen nicht gelb leuchtet, sondern blinkt, ist das ein Hinweis auf eine Störung im Motorölsystem.
Was dabei zu tun ist: Es wird empfohlen, das Fahrzeug anzuhalten. Wenn möglich sollte der Ölstand kontrolliert werden. Bei einem niedrigen Ölstand sollte man das Öl nachfüllen und die Anzeige beobachten. Außerdem kann man schnell prüfen, ob es keine Ölflecke unter dem Auto gibt. Erlischt die Warnleuchte anschließend nicht bzw. ist eine Ölflecke zu finden, sollte man eine Werkstatt aufsuchen und das Fahrzeug prüfen lassen.

Motorleuchte leuchtet (Rot)

Die rote Motorleuchte mit dem Thermometer-Symbol

Bedeutung: Die rote Motorleuchte mit dem Thermometer bedeutet, dass die Temperatur des Kühlmittels ist zu hoch und der Motor überhitzen kann. Die möglichen Gründe hierfür sind, dass der Motor entweder überlastet ist oder dass es Kühlwasser fehlt.
Was dabei zu tun ist: Leuchtet das rote Lämpchen, sollte man sofort anhalten, Motor abstellen und abkühlen lassen. Anschließend lässt sich das Kühlmittel nachfüllen und prüfen, ob die Motorleuchte ausgeht. Wenn nicht, dann ist das Abschleppen zur Werkstatt zum Motorcheck nötig.

Motorkontrollleuchte bzw. Abgaskontrollsystem (Gelb)

Die rote Motorkontrollleuchte bzw. Abgaskontrollsystem-Leuchte  mit dem Motorblock

Bedeutung: Die gelbe Kontrollleuchte mit dem Motorblock, ggf. mit Hinweis „CHECK“: deutet auf die Probleme mit der Motorsteuerung hin. Die Ursachen können ganz verschieden sein und können sogar bis zum Motorschaden führen: vom Luftmassenmesser, Lambdasonde, Abgasrückführung und Katalysator bis zur Zündanlage.
Was dabei zu tun ist: Leuchtet die gelbe Motor- bzw. Abgaskontrollleuchte, muss das Auto zeitnah in die Werkstatt zum Motorcheck.

Blaue Motorleuchte blink

Die blinkende blaue Motorleuchte mit dem Thermometer-Symbol

Bedeutung: Die blinkende blaue Motorleuchte mit dem Thermometer bedeutet, dass die Temperatur des Kühlmittels beim Erdgasmotor niedrig ist.
Was dabei zu tun ist: Man sollte hohe Motordrehzahlen und eine starke Belastung des Motors vermeiden, bis die Anzeige erlischt. Dies sollte nach wenigen Metern/Kilometern der Fall sein.

Batteriewarnleuchte leuchtet

Die rote Batteriewarnleuchte mit dem Batteriesymbol

Bedeutung: Das rote Batteriesymbol bedeutet eine Stromstörung im Auto. Wenn die Batteriewarnleuchte aufleuchtet, kann es sein, dass sich Ihr Fahrzeug das nächste Mal nicht mehr starten lässt. Ursachen hierfür können beispielsweise Probleme mit der Batteriekapazität, dem Spannungsregler, der Lichtmaschine oder ein gerissener Keilriemen sein.
Was dabei zu tun ist: Falls möglich sollte man direkt in eine Werkstatt in der Nähe zum Check fahren. Wird das Auto angehalten, kann es sein, dass es nicht mehr starten lässt. Ist es schon so weit, dass das Auto nicht mehr startet, kann man die Batterie sowie den Keilriemen prüfen, ggf. Batterie aufladen und eine Werkstatt für weitere Fehlersuche und Reparatur aufsuchen. Bei einer elektrischen Servolenkung sollte man am besten einen Pannendienst rufen.

Bremskontrollleuchte leuchtet

Die rote Bremskontrollleuchte – das Ausrufezeichen im Kreis

Bedeutung: Meldet sich die rote Bremskontrollleuchte – das Ausrufezeichen im Kreis - zusammen mit einem Warnton, ist noch die Handbremse/Feststellbremse angezogen. Ohne den Warnton meldet sich das Bremslicht dann, wenn ein Auto zu wenig Bremsflüssigkeit hat oder die Bremsbeläge bereits komplett abgefahren sind.  Dann droht ein Bremsversagen.
Was dabei zu tun ist: Man sollte anhalten und, soweit möglich eine optische Kontrolle von Bremsen, Flüssigkeit, Leitungen durchführen.  Es ist ratsam nicht zur Werkstatt selber fahren, sondern den Pannendienst anzurufen.

Warnleuchte „Bremsbelagverschleiß“ leuchtet

Die gelbe Warnleuchte

Bedeutung: Das gelbe Bremsbelag-Symbol weist darauf hin, dass die Bremsbeläge Ihres Autos abgenutzt sind. Es besteht aber keine akute Gefahr.
Was dabei zu tun ist:  Beim leuchtenden Bremsbelagverschleiß-Symbol sollte man bei nächster Gelegenheit in die Werkstatt fahren und die Bremsbeläge erneuern lassen.

Elektromechanisches Lenkung-Symbol leuchtet

Das rote Elektromechanisches Lenkung-Symbol mit Lenkrad im Kreis und Ausrufezeichen

Bedeutung: Der rote Kreis mit Lenkrad oder Ausrufezeichen zeigt Störungen an der elektromechanischen Lenkung (Electric Power Steering, EPS) an. Leuchtet das Lämpchen gelb, ist eine Weiterfahrt zwar noch möglich,aber die Lenkung ist schwergängiger oder reagiert empfindlicher als gewohnt. Bei rotem Licht ist die Lenkung mit Sicherheit defekt und es könnte die Lenkunterstützung ausgefallen sein.
Was dabei zu tun ist:
Wenn das Symbol gelb leuchtet, sollte man sofort und sehr vorsichtig mit dem Auto zur Werkstatt fahren. Bei der rot leuchtenden EPS-Leuchte muss man das Fahrzeug sofort abstellen und zu einer Werkstatt geschleppt werden.

Getriebe-Kontrollleuchte leuchtet

Eine rote Getriebe-Kntrollleuchte mit dem roten Kreis und Ausrufezeichen

Bedeutung: Ein roter Kreis, ggf. mit Ausrufezeichen, deutet auf ein Problem oder eine Störung am bzw. im Getriebe (insbesondere bei Automatikgetrieben) hin.
Was dabei zu tun ist: Bei der leuchtenden Getriebe-Kontrollleuchte kann der Fahrer so gut wie nichts selbst tun. Zur genauen Diagnose der Getriebestörung langsam und vorsichtig eine Werkstatt aufsuchen.

Dieselpartikelfilter leuchtet

Die gelbe Dieselpartikelfilter Lampe

Bedeutung: Wenn die gelbe Dieselpartikelfilter Lampe leuchtet, liegt ein Fehler des Partikelfiltersystems vor.
Was dabei zu tun ist: Die genaue Ursache sollte in der Werkstatt abgeklärt werden. Eventuell muss der Dieselpartikelfilter getauscht werden.

Reifendruck Kontrollleuchte leuchtet

Die gelbe  Reifendruck-Kontrollleuhcte mit dem Reifenquerschnitt und Ausrufezeichen

Bedeutung: Leuchtet der gelbe Reifenquerschnitt mit Ausrufezeichen, haben die Sensoren einen zu geringen Reifendruck, vielleicht aber auch eine Fehlstellung eines Rades festgestellt. Blinkt die Warnleuchte nach einem Rad- bzw. Reifenwechsel, kann es auch ein Fehlalarm sein, da das System die neuen Werte noch nicht kennt.
Was dabei zu tun ist: Den Reifendruck bei nächster Gelegenheit, zum Beispiel an der Tankstelle, gemäß den Herstellervorgaben anpassen. Die richtigen Werte zum Reifendruck bei Ihrem Fahrzeug sind an der B-Säule der Fahrerseite bei geöffneter Tür, im Tankdeckel oder im Handbuch zu finden.

Warnleuchte ABS leuchtet

Die gelbe ABS Kontrollleuchte

Bedeutung: Wenn der gelbe Kreis mit den drei Buchstaben “ABS” und seitlichen Strichen leuchtet, gibt es ein Problem mit dem Anti-Blockier-System. Bei vielen Autos schaltet sich die ABS Leuchte ein und bleibt dann dauerhaft an, solange das Problem nicht beseitigt wird. Abhängig vom Fahrzeughersteller sind auch blinkende Intervalle möglich. Die Ursachen sind wegen der Komplexität des ABS sehr unterschiedlich.
Was dabei zu tun ist: Ein Besuch in der Werkstatt ist hier unausweichlich, denn das Problem sicherheitsrelevant sein kann. Die Fahrt dorthin sollte aber vorsichtig und mit genügend Sicherheitsabstand erfolgen. Dort wird der der Fehlerspeicher ausgelesen, um das Problem zu diagnostizieren.

Airbag Kontrollleuchte leuchtet

Die rote Airbag-Warnleuchte mit gelbem Personen-Symbol mit Gurt

Bedeutung: Wenn das gelbe Personen-Symbol mit Gurt oder Airbag-Schriftzug leuchtet, liegt ein Problem am Sicherheitssystem vor, aber nur selten handelt es sich um einen Defekt. Die Ursache kann eine leere Batterie, ein Kontaktproblem oder ein deaktivierter Beifahrerairbag z.B. wegen des Kindersitzes sein.
Was dabei zu tun ist: Airbag aktivieren. Falls es sich um eine Dauerstörung geht, sollte man in einer Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen lassen.

AdBlue® leuchtet

Das AdBlue® Lämpchen mit Nachfüllbehälter

Bedeutung: Wenn sich das AdBlue® Lämpchen mit Nachfüllbehälter (ggf. auch zusammen mit einem Hinweis “leer”, “nachfüllen” oder “nachfüllen - noch …km”) meldet, ist der Füllstand vom Diesel-Zusatz AdBlue® zu niedrig. Bei einigen Fahrzeugen wird die gelbe oder weiße Warnung rechtzeitig angezeigt, sodass ein Nachfüllen noch bequem möglich ist. Sollte das Auto kein AdBlue® mehr zur Verfügung haben, leuchtet das rote Lämpchen, und der Dieselmotor lässt sich nicht mehr starten.

Das leuchtende Symbol zusammen mit dem Schraubenschlüssel bedeutet, dass das SCR-System gestört oder mit nicht passendem AdBlue® aufgefüllt ist.  Bei der rot leuchtenden Kombination der beiden Symbole ist kein Neustart des Motors mehr möglich.

Was dabei zu tun ist: AdBlue nachfüllen und Füllstand regelmäßig prüfen, bei Wiederholung eine Werkstatt aufsuchen. Leuchtet das weiße AdBlue® Lämpchen in Kombination mit einer Restreichweite, ist der Diesel-Zusatz innerhalb der angezeigten Restreichweite nachzufüllen.

Bei einem leuchtenden gelben oder weißen Symbol zusammen mit dem Schraubenschlüssel sollte umgehend eine Fachwerkstatt aufgesucht werden und das SCR-System geprüft werden lassen. Bei der rot leuchtenden Kombination der beiden Symbole sollte man den Motor nicht ausschalten und direkt in eine Werkstatt fahren.

EPC-Leuchte leuchtet

Die drei gelben Buchstaben „EPC“

Bedeutung: Die drei gelben Buchstaben „EPC“ bedeuten „Electronic Power Control“ und sie finden sich nur in Benzinern mit elektronischem Gaspedal und deuten auf die Probleme mit der Motorsteuerung hin. Auslöser könnten unter anderem Geber (Gaspedal, Saugrohr) oder Einstellungen an der Drosselklappe sein.
Was dabei zu tun ist: Auch hier können die Ursachen unterschiedlich sein, deswegen geht es nicht ohne das Auslesen des Fehlerspeichers beim Fachmann.

Vorglühkontrolle leuchtet

Die Vorglühkontrolle mit der gelben Spirale

Bedeutung: Die gelbe Spirale gibt es nur bei Dieselmotoren und bedeutet das Vorglühen. Ein Aufleuchten dieses Lämpchens ist im Regel völlig unbedenklich. Ein Blinken allerdings deutet auf eine ernste Motorstörung hin, die viele Ursachen haben kann.
Was dabei zu tun ist: Bie der blinkenden Vorghühkontrolle-Lampe ist eine ausführliche Diagnose in der Kfz-Werkstatt unumgänglich.

TCS-, ASR- und DTC-Kontrollleuchte

Die Antriebsschlupfregelung (ASR) Warnleuchte

Bedeutung: Die Kürzel ASR, DTC und TCS bezeichnen alle die gleiche Funktion, nämlich die Antriebsschlupfregelung (ASR). Bei den Herstellern Saab und Mazda nennt sie sich TCS (Traction Control System) und BMW gab ihr den Namen DTC (Dynamic Traction Control). Dieses System greift ein, wenn die Räder (beispielsweise wegen Glätte, Nässe oder beim Beschleunigen) durchdrehen und keine Haftung mehr haben. Gelegentlich blinkt diese Warnleuchte schon mal.
Was dabei zu tun ist:
Es genügt oft schon, die Fahrweise entsprechend anzupassen. Ist das Lämpchen allerdings beim Fahren dauerhaft zu sehen, muss das in einer Werkstatt genau untersucht werden.

ESP leuchtet

Die ESP Lampe mit gelbem Kreis mit ESP-Schriftzug

Bedeutung: Die gelbe Lampe mit Auto-Symbol und gezackter Fahrspur oder gelbem Kreis mit ESP-Schriftzug zeigt sich im normalen Fahrbetrieb nicht. In Extremsituationen (schnelle Kurvenfahrten) kann sich die Stabilisierung schon mal zuschalten, was durch eine blinkende ESP-Leuchte angezeigt wird. Wird wieder normal gefahren, erlischt auch die ESP- Leuchte wieder. Eine dauerhaft leuchtende Anzeige besagt, dass kein ESP zur Verfügung steht.
Was dabei zu tun ist: Das ESP muss aktiviert werden (durch Neustart des Motors oder mittels ESP-Schalter). Bleibt das erfolglos, steht ein Termin in der Werkstatt an.

WFS-Kontrollleuchte leuchtet

Die rote WFS-Leuchte mit gelbem Auto-Symbol mit Schlüssel

Bedeutung: Bei einem gelben Auto-Symbol, eventuell mit Schlüssel, gibt es Schwierigkeiten mit der Wegfahrsperre. Es könnte das Signal der Wegfahrsperre (WFS) oder auch der Code zum Entsperren fehlen.
Was dabei zu tun ist: Da das Auto dann nicht startet, hilft nur noch ein Abschleppwagen, um den Wagen mit Schlüssel zum Experten zu bringen. Nur in der Werkstatt kann das Problem - notfalls mit einer Neucodierung der Schlüssel - beseitigt werden.

Auf FairGarage können Sie freie Werkstätten und Vertragswerkstätten in Ihrer Umgebung für die fachmännische Diagnose und Reparatur finden. Zugleich können Sie einen passenden Termin bequem online vereinbaren.


Mehr zu Kontrolleuchten
Weiterführende Themen