Klimakondensator wechseln

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Klimakondensator: Wechsel und die Kosten

Als wichtiger Bestandteil der Klimaanlage bringen undichte Klimakondensatoren häufig die Klimaanlage zum Erliegen. Das ist nicht nur bei heißen Temperaturen besonders ärgerlich. Denn ein undichter Klimakondensator lässt sich nicht leicht reparieren oder wieder abdichten, sondern er muss komplett gegen einen neuen Klimakondensator gewechselt werden.  Ein Vergleich der verschiedenen Werkstätten kann sich also gut lohnen. Vergleichen Sie gleich hier die Kosten und finden Sie Ihre passende Autowerkstatt für den Wechsel des Klimakondensators in Ihrer Nähe.

Aufbau und Arbeitsweise des Klimakondensators

Wechsel des Klimakondensators bei einem Auto in der Werkstatt

Die Bauform eines Klimakondensators ähnelt dem bekannten Fahrzeugkühler. Die rechteckige, flache und großflächige Form ergibt sich aus der Arbeitsweise des Klimakondensators. Im Inneren verbirgt sich ein langes Rohr, das – um die Kältemittelströmung zu vergrößern – mehrmals waagerecht sowie senkrecht gewunden ist. Von außen sind besonders die vielen dünnen Lamellen sichtbar. Durch das dünne Rohr des Klimakondensators fließt das Kältemittel der Klimaanlage.

Das erhitzte Kältemittel gelangt im gasförmigen Zustand in den Kondensator. Auf seinem Weg durch das gewundene Rohr kühlt es sich ab und kehrt dabei in den flüssigen Zustand zurück. Das flüssige Kältemittel wird dem Kreislauf der Klimaanlage dann wieder zugeführt. Die dabei entzogene Wärme gelangt an die Umgebung und wird vom Fahrtwind und vom Lüfter absorbiert.

Undichter Klimakondensator lässt sich nicht reparieren

Der gesamte Kreislauf des Kältemittels steht unter Druck. Die größte Problematik besteht darin, die Rohre, Ventile, Anschlüsse und Verbindungen immer hermetisch zu verschließen. Daher ist der Klimakondensator auch in Sachen Wartung relativ anspruchsvoll. Bereits ein kleines Loch kann zu Undichtigkeiten im Klimakondensator führen, was den Austritt von Kältemittel zur Folge hat. Oft wird der Kondensator durch einen Steinschlag oder Verschmutzungen beschädigt. Wie bereits erwähnt, lässt sich ein solcher Schaden am Klimakondensator nicht reparieren. Die einzige sinnvolle Lösung ist das Wechseln des undichten Klimakondensators in der Werkstatt.

Wann der Klimakondensator nicht gewechselt werden muss

Eine undichte Klimakondensator, der zu wechseln ist.

Sobald nasse Flecken unter dem Auto sichtbar sind, sollte diese auf ihre Konsistenz und Farbe überprüft werden. Denn nicht immer stammen die Flecken von einem kaputten Kondensator oder einem undichten Leitungssystem. Vielmehr kann sich an heißen Tagen vermehrt Kondenswasser bilden und von der Klimaanlage runter tropfen. Dieses Kondenswasser ist vollkommen unbedenklich und trocknet ohne Rückstände. Bleiben die Fleckenrückstände aber auch noch später sichtbar, ist das ein Indiz für Beschädigungen des Kondensators oder undichte Leitungen.

Mögliche Defekte und Undichtigkeiten überprüfen

Ein Defekt zeigt sich häufig in Form eines permanent laufenden Lüfters, in einer verminderten Kühlleistung oder durch einen Komplettausfall der Klimaanlage. Neben einem Defekt des Klimakondensators kann aber auch der Kompressor Schuld am Ausfall der Klimaanlage haben. Bevor der Klimakondensator fälschlicherweise gewechselt wird, lassen sich eventuelle Undichtigkeiten mit einem UV-Licht erkennen. Hierbei wird der Kondensator abgeleuchtet und auf grüne Stellen überprüft. Dabei können auch gleich die restlichen Leitungen abgeleuchtet werden. Ist nichts Grünes zu sehen, sind sie und der Kondensator wahrscheinlich dicht und müssen nicht ausgetauscht werden.

Wann eine Reparatur möglich ist und wann nicht

Ein defekter Klimakondensator lässt sich nur bedingt reparieren. Undichte Zuleitungen oder Anschlüsse lassen sich zwar wechseln, aber das Abdichten offener Stellen am Kondensator selbst ist nicht möglich. Dann muss der Kondensator gewechselt werden. Weil das gesamte System unter Druck steht, extrem fein justiert werden muss und dazu noch Kältemittel austreten kann, ist von eigenen Bastelversuchen unbedingt abzusehen.

Was das Wechseln kosten kann

Die Kosten für einen neuen Klimakondensator beginnen bei einem BMW E38 bei über 85 Euro und reichen über 100 Euro beim Audi A4 bis zu etwa 160 Euro bei einer Mercedes C-Klasse. Ein Preis über 180 Euro ist also eher die Ausnahme.

Der Aus- und Einbau in der Werkstatt ist zwar relativ unkompliziert. Aber der Wechsel ist trotzdem aufwendig, weil diverse Leitungen abgeklemmt werden müssen. Außerdem muss das Kältemittel fachgerecht abgelassen werden. Dazu sind die Kosten auch von spezifischen Bedingungen des jeweiligen Fahrzeugs und von der Wahl der Werkstatt abhängig.


Weitergehende Themen