Kia Inspektion

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Inspektion für Ihren Kia: Wartungsplan, Intervalle und Kosten

Bei den Kia Modellen richten sich die Inspektionsintervalle – wie heute üblich – nach der Laufleistung und/oder dem Alter. Entscheidend ist dabei meist, welche Vorgabe zuerst erreicht wird. Fahrzeugtyp und Motorisierung sind auch bei Kia die wesentlichen Kriterien, nach denen sich die Details des individuellen Wartungsplans ergeben. Sei es nun der Kleinwagen Kia Rio, der Kompaktwagen Kia Ceed oder das SUV Kia Sportage. Den nächsten Termin für die Wartung ihres Kia in Ihrer Wunschwerkstatt können Sie bei FairGarage vereinbaren. Dazu können Sie die Kosten für die Inspektion nach Herstellervorgaben in wenigen Schritten vergleichen, Inspektionsleistungen und Preisdetails einsehen und den Inspektionstermin direkt online vereinbaren.

Verschiedene Wartungsintervalle bei Kia

Kia hat die bevorstehenden Inspektionen im Bordcomputer hinterlegt

So ist beispielsweise nicht bei jedem Kia Rio, jedem Kia Sportage und jedem Kia Ceed nach einem Jahr bzw. 15.000 km ein Wartungstermin fällig. Einige dieser Modellvarianten müssen erst nach 20.000 km oder gar 30.000 km zur Inspektion. Kein Grund für den Fahrer deshalb jede Woche das Inspektionsheft zur Hand nehmen. Kia hat die bevorstehenden Wartungsintervalle im Bordcomputer hinterlegt. Der Computer meldet sich rechtzeitig beim Fahrer bevor das Inspektionsintervall des Kia erreicht ist.

Gründe für die regelmäßige Kia-Inspektion

Manchen Kia-Besitzern werden die Inspektionstermine eventuell willkürlich erscheinen. Doch Kia betreibt einigen Aufwand, um den Kunden eine der Intensität ihrer Nutzung ihres Fahrzeugs adäquate Wartung zu ermöglichen. Der Wartungsrhythmus beruht auf Erkenntnissen über den Verschleiß und die Abnutzung von Bauteilen (Lager, Manschetten, Filter etc.). Wobei bei einer Wartung Ihres Kia auch viele Punkte routinemäßig überprüft werden. So lassen sich schleichende Schäden wie gelockerte Riemen entdecken und sofort beseitigen, natürlich nur wenn die damit einverstanden sind. Auf diese Weise lässt sich die Betriebssicherheit dauerhaft sicherstellen und der Wertverlust des Kia wird minimiert.

Unterschiede bei den Kia-Inspektionen

Ölwechsel bei der Kia Inspektion

Die einzelnen Prüfpunkte und Arbeitsschritte sind bei Kia sehr unterschiedlich. So wird beispielsweise das Öl beim Kia Sportage nach 15.000 km (1.2 L) oder erst nach 30.000 km (1.4 L) gewechselt. Die bei anderen Herstellern im Wartungsplan integrierte Karosserieprüfung ist bei Kia nicht gesondert enthalten, sie wird generell nach zwölf und 24 Monaten durchgeführt. Die im Preis enthaltenden Leistungen und Verschleißteile für die Wartung Ihres Kia finden Sie auf der Angebotsseite von FairGarage.

Kleine und große Inspektion für Ihren Kia

Bei der sogenannten „kleinen Inspektion“ (15.000 km) stehen Dichtungen, Filter (speziell Ölfilter) und Flüssigkeiten (Motoröl und Scheibenfrost) im Mittelpunkt. Es ist mit Inspektionskosten ab zirka 150 Euro zu rechnen. Die „große Inspektion“ ist beim Kia umfangreicher. Inspiziert werden die Karosserie (einschließlich Unterboden), die Fahrzeugelektrik, die Bereifung, Lenkung, Bremsen und der Motorraum. Verschlissene Teile werden ersetzt: Zündkerzen, Manschetten, Dichtungen und alle Filter. Flüssigkeiten werden erneuert: Öl, Bremsflüssigkeit und Wischwasser. Bei diesem Termin fallen Kosten von mindestens 200 Euro an. 

Unterschiedliche Inspektionskosten 

Inspektion beim Kia in einer Werkstatt

Die Herstellervorgaben bei den Kia-Inspektionsintervallen und den abweichenden Prüfpunkten bringen unterschiedlich hohe Kosten mit sich. So müssen Besitzer eines Kia Rio beim ersten Termin ab etwa 140 Euro für einen Ölwechsel und einen Dichtring einplanen. Die zweite Kia-Inspektion kostet hingegen ab etwa 290 Euro (sofern nicht zusätzlich ein Keilriemenwechsel oder etwas Vergleichbares ansteht). Bei Kia Ceed kommen mindestens 140 Euro (15.000 km) bzw. mindestens 320 Euro (30.000 km) zusammen und beim Kia Sportage liegen die Inspektionskosten mindestens bei 180 Euro (15.000 km) bzw. 380 Euro (30.000 km). Die Unterschiede bei den Inspektionskosten resultieren aus der unterschiedlichen Motorisierung des Kia, aus speziellen Anforderungen und aus dem individuellen Bedarf an Flüssigkeiten und Ersatzteilen.

Die finalen Inspektionskosten liegen oft höher

Die finalen Kosten bei den meisten Kia-Inspektionen liegen oft höher. Der Grund dafür liegt in den Zusatzleistungen, die nicht explizit auf dem Wartungsplan von Kia stehen. Der Hauptfokus jeder Kia-Inspektion liegt bei der Überprüfung der sicherheitsrelevanten Autoteile, die nicht unbedingt gewechselt werden müssen. Wird es nach der Prüfung festgestellt, dass einige Teile verschlissen oder sogar defekt sind, bekommen Sie von der Werkstatt einen Kostenvoranschlag.  Sollten Sie bereits vor der Inspektion Ihres Kia wissen, dass weitere Teile erneuert werden müssen, können Sie die Kosten dafür gleich auf FairGarage mit kalkulieren. Mögliche doppelte Arbeiten an Ihrem Kia werden dann von FairGarage automatisch herausgerechnet.

Welche Werkstatt für die Kia Inspektion?

Der Inspektion am Kia kann grundsätzlich in jeder Vertragswerkstatt und jeder freien Werkstatt durchgeführt werden, solange die Herstellervorgaben in allen Punkten beachtet werden. Jede einzelne Werkstatt auf FairGarage erfüllt diese Voraussetzung. Kia-Fahrer haben bei den hier aufgeführten Werkstätten die Gewissheit, dass der Mechaniker den Kundendienst gewissenhaft durchführt und dies mit seiner Unterschrift bestätigt. 

Für diese Kia Modelle wird die Inspektion am häufigsten gesucht:

  • Kia Sorento (BL)(2002->)
  • Kia Sportage (SL)(2010->)
  • Kia Cee'd (ED)(2006->)
  • Kia Picanto (SA)(2004->)
  • Kia Rio (JB)(2005->)
  • Kia Sportage (KM)(2005->)
  • Kia Carnival II (FL) (2001->)
  • Kia Rio (UB)(2011->)
  • Kia Cee'd Sporty Wagon (ED)(2007->)
  • Kia Cee'd (JD)(2012->)

Gefragte Services beim Kia