Hydrostößel wechseln Kosten

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Hydrostößel wechseln: Kosten, Symptome und Folgen des Defekts

Ein Hydrostößel ist ein kleines, aber wichtiges Bauteil, dass die meisten Autofahrer kaum kennen. Solche Stößel sind prinzipiell wartungsfrei. Wir erklären Ihnen hier kurz die Aufgabe, Funktion, mögliche Defekte, Wechsel und Kosten eines Hydrostößels. Informieren Sie sich hier und finden Sie zugleich zuverlässige Fachwerkstätten in Ihrer Umgebung für den Austausch der defekten Hydrostößel am Motor Ihres Autos.

Aufbau, Ort und Funktion des Hydrostößels

Funktion der Hydrostößel im Motor eines Autos

Der Hydrostößel ist ein runder Winzling, der im Durchmesser nicht viel größer ist, als eine Zweieuromünze. Die Bauhöhe eines Hydrostößels beträgt nur wenige Zentimeter und variiert von Motor zu Motor. Verbaut ist der Stößel im Motor direkt zwischen der Ventilbetätigung und dem hinteren Teil des Ventils mit der Ventilfeder. Oft wird der Hydrostößel direkt von der Nockenwelle angetrieben. Es gibt aber auch Konstruktionen, bei denen der Hydrostößel über eine Stößelstange bewegt wird. Der Stößel hat immer die Aufgabe, winzige Abweichungen im Ventilspiel auszugleichen. Dadurch können die Öffnungs- und Schließzeiten der Ventile präzise eingehalten werden. Gleichzeitig macht der Stößel aufwendige Einstellungen des Ventilspiels überflüssig, verbessert die Motorleistung und lässt den Motor ruhiger und gleichmäßiger arbeiten.

Gesteuert wird der Hydrostößel (auch Tassenstößel genannt) direkt oder indirekt von den einzelnen Nocken der Nockenwelle. Weil der eigentliche Ausgleich im Inneren des Stößels durch Hydrauliköl erfolgt (Rückschlagventil), braucht der Hydrostößel immer eine optimale Ölversorgung.

Defekte des Hydrostößels und deren Symptome

Hydrostößel sind heute zwar auf ein ganzes Autoleben ausgelegt, können aber dennoch mal wegen eines Defekts ausfallen. Die häufigsten Ursachen für derartige Defekte an den Hydrostößeln sind zu hohe Drehzahlen, zu wenig bzw. falsches Öl oder einfach schlechte Materialqualität. Ist ein Hydrostößel defekt, ist er zeitnah zu wechseln.

Ein häufiges Symptom: Hydrostößel klappern

Es gibt aber Anzeichen, an denen sich Probleme mit den Hydrostößeln festmachen lassen. Ein relativ eindeutiges Symptom des Defekts ist ein deutlich hörbares Klappern des Hydrostößels unmittelbar nach dem Start des Motors – insbesondere nach einem Kaltstart. Das Klappern der Hydrostößel lässt zwar nach einiger Zeit wieder nach, aber dieser Zeitpunkt verschiebt sich mit der Zeit immer weiter nach hinten.

Ursachen eines defekten Hydrostößels

Nahaufnahme des Motors eines Autos beim Wechseln der Hydrostösel sind

Hervorgerufen wird dieses zunehmende Klappergeräusch meistens von Luft bzw. Luftblasen im Hydrostößel oder von Undichtigkeiten im Stößelgehäuse selbst. In der Folge können Staub, Schmutz und Dreck eindringen und den Stößel beschädigen. Die Öffnungs- und Schließzeiten der Ventilsteuerung verschieben sich zu einer längeren Schließphase, wodurch sich die Durchströmung des betroffenen Zylinders verringert. Das führt dazu, dass der Motor nicht mehr optimal arbeitet. Deswegen sollte ein klappernder Hydrostößel fachmännisch geprüft und ggf. gewechselt werden.

Hydrostößel defekt - was kann passieren?

Wer also solche Symptome der defekten Hydrostößel oder ein Klappern im Motor an seinem Auto bemerkt, sollte das Problem in der Werkstatt prüfen und reparieren lassen. Schlimm ist das Problem anfänglich nicht, es kann aber zunehmend unangenehm und teuer für Fahrer und Auto werden. Sinkende Motorleistung, erhöhter Spritverbrauch, eine qualmende Abgasfahne (Öl) und sogar ein ausgewachsener Motorschaden können im schlimmsten Fall die Folgen sein. Was bei einem klappernden Hydrostößel zu tun ist, sollte klar sein: Schnell handeln und den Stößel wechseln lassen, weil ein Motorschaden mit jedem Kilometer wahrscheinlicher wird.

Hydrostößel bei Profis wechseln lassen

Wechsel der Hydrostößel beim Motor eines Autos

Bei derartigen Symptomen wird vor dem Wechsel des Hydrostößels in der Werkstatt immer ein Motorcheck durchgeführt um andere Schäden mit ähnlichen Symptomen auszuschließen. Nur wenn dabei ein Defekt an einem der Hydrostößel festgestellt wird, beginnt der Profi mit dem Wechseln. Nach dem Entfernen sämtlicher Verkleidungen und Abdeckungen rund um den Motor werden zunächst der Zahnriemen oder die Steuerkette demontiert. Anschließend wird die Nockenwelle des Motors ausgebaut. Erst dann sind die Stößel zugänglich und können geprüft bzw. gewechselt werden. Nach dem Wechseln des defekten Hydrostößels wird meist das Motoröl getauscht, weil der defekte Stößel vermutlich überhöhten Metallabrieb verursacht hat.

Zusatzarbeiten und Dauer des Wechsels

Weil das Wechseln eines defekten Hydrostößels einigen Aufwand erfordert, ist es – schon allein im Hinblick auf die Kosten – immer sinnvoll, bei dieser Gelegenheit nicht nur den defekten Stößel sondern auch den Zahnriemen zu tauschen. Unsere kompetenten Partnerwerkstätten benötigen für den Wechsel der Hydrostößel (je nach Fahrzeug und Motoirisierung) zwei bis drei Stunden.

Die Kosten für den Wechsel der Hydrostößel

Ein Hydrostößel ist ein vergleichsweise kleines Bauteil, ist aber aufwändig produziert mit präzisen Passungen und hochwertigen Oberflächen. Deswegen liegen die Kosten für einen neuen Hydrostößel nach Motortyp bei mindestens 20,- Euro und zum Teil deutlich darüber. Bei den Kosten für die Werkstatt (Arbeitszeit für den Wechsel von Hydrostößel) spielen vor allem Hersteller und Modell des Autos eine entscheidende Rolle. So werden die Kosten für den Austausch bei einem Mercedes C180, Golf 4, BMW E46 oder Opel Astra unterschiedlich hoch sein. Sind beim Wechseln die Hydrostößel im Motorraum relativ einfach erreichbar, können zwei Stunden für alle Arbeiten ausreichen. Bei einigen Fahrzeugen geht es rund um den Motor aber ziemlich eng zu, weshalb es hier auch länger dauern kann. In solchen Fällen werden auch die Kosten etwa höher sein. Die genauen Kosten für den Wechsel der Hydrostößel bei Ihrem Fahrzeug können Sie bei Fairgarage anfragen. Die dort aufgelisteten Meister-Werkstätten verwenden selbstverständlich nur Original- oder Identteile für die Reparatur Ihres Motors.


Mehr zum Thema