Glühkerzen wechseln

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Glühkerzen bei Ihrem Diesel wechseln: Intervalle, Kosten und Werkstätten

Die Wechselintervalle von Glühkerzen sind von Hersteller, Marke und Modell abhängig. Wenn Sie Ihre Glühkerzen wechseln lassen müssen, finden Sie mit FairGarage schnell und bequem von zu Hause aus verschiedene Angebote von Werkstätten in Ihrer Nähe. Ein übersichtlicher Preisvergleich und Kundenrezensionen helfen Ihnen eine Werkstatt zu finden, die Ihre Wünsche erfüllt. Gleich können Sie den Wunschtermin für den Wechsel der Glühkerzen zum Festpreis online vereinbaren.

Aufgabe von Glühkerzen beim Diesel

Drei verbrauchte Glühkerzen, die zu wechseln sind

Ein Motor, der mit Diesel angetrieben wird, arbeitet nach dem Vorkammer- oder Wirbelkammerprinzip. Um den Motor zu starten, müssen die Brennkammern vorgewärmt werden. Dafür stehen Glühkerzen zur Verfügung, deren Heizstab durch elektrischen Strom zum Glühen gebracht wird. Normalerweise benötigt eine Glühkerze für diesen Vorgang zwischen 2 und 30 Sekunden, aber ein modernes Kfz regelt die benötigte Temperatur in Abhängigkeit der jeweiligen Außentemperatur.

Wann und wie oft sind die Glühkerzen zu wechseln

Im Endeffekt ist es am Fahrer zu erkennen, wann und ob die Glühkerzen getauscht werden müssen. Zu wechselnde Glühkerzen sind besonders beim Startvorgang des Kfz in kalter Umgebung zu erkennen. Wenn das Auto bei einem Kaltstart ohne Probleme schnell anspringt, gibt es keine Probleme mit den Glühkerzen. Bei Glühkerzen kann es vorkommen, dass diese nach 50.000 Kilometer bereits erschöpft sind und andere halten mehr als 150.000 Kilometer. Das liegt daran, dass man nicht an der Laufleistung festmachen kann, wie lange die Glühkerzen halten. Die Lebensdauer ist abhängig von der Nutzung des Fahrzeugs. Da Glühkerzen besonders für den Startvorgang und die Aufwärmphase des Motors benötigt werden, können Glühkerzen bei Kurzstrecken-Fahrzeugen nach relativ wenigen Kilometern verbraucht sein. Im Gegenstatz zu Fahrzeugen die größtenteils für längere Fahrstrecken genutzt werden. So kann es passieren, dass bei gleichen Fahrzeugen und Motoren die Glühkerzen erhebliche Unterschiede in der Lebensdauer aufweisen.

Glühkerze von Fachpersonal wechseln lassen

Wechsel der Glühkerzen in der Werkstatt

Eine Glühkerze in einem Kfz unterliegt natürlichem Verschleiß. Als Folge können in höheren Fahrzeugjahren Probleme bei vereinzelten Funktionen im Motorenbereich auftreten. Ein Wechsel der Glühkerzen eines Dieselfahrzeuges sollte durch Fachleute in der Werkstatt durchgeführt werden. Für den Ein- und Aubau der Glühkerzen wird teils spezielles Werkzeug und Kentnisse benötigt. Es ist durchaus möglich als Hobby-Bastler die Glühkerzen selbst zu wechseln. Jedoch raten wir Ihnen davon ab, da auch hier kleine Fehler zu großem Schaden führen können.

Wechsel einer Glühkerze in der Fachwerkstatt

In der Werkstatt wird zuerst ein Test durchgeführt, ob die Kerzen wirklich Probleme verursachen, bzw. in welchem Zylinder die Glühkerze ausgetauscht werden sollte. Manchmal verursacht nur eine durchgebrannte Sicherung den Defekt am Motor. Somit können Sie sich möglicherweiße ein Wechsel der Glühkerzen sparen. Erst wenn ein Test der Sicherungen durchgeführt wurde, kann der Monteur von einem Defekt einer Glühkerze ausgehen und sollte diese bei Bedarf wechseln. Mit einem Strommessgerät lässt sich überprüfen ob die Glühkerze gewechselt werden muss. Nimmt die Glühkerze nur wenig Strom auf, lässt das auf Probleme bei der Funktion schließen. In diesem Fall muss die Glühkerze an jedem Zylinder geprüft werden. Auch wenn nur eine an Ihrem Kfz defekt ist, wird der Monteur an Ihrem Kfz alle wechseln.

Kosten für Kerzen wechseln

Für ein komplettes Wechseln veranschlagt die Werkstatt in etwa 1 bis 2 Stunden. Unterschiedliche Fahrzeugmodelle erfordern teilweise einen erhöhten Arbeitsaufwand, weil die Kerzen schlecht zugänglich sind. Je nach Verschmutzungsgrad müssen Sitze und Gewinde für die Montage gereinigt und gegebenenfalls mit Rostlöser behandelt werden. Manche Werkstätten haben nichts dagegen, wenn Sie günstig im Internet Ersatzteile für Ihren Diesel mitbringen und Sie nur den Arbeitslohn entrichten. Allerdings müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie keine Garantieansprüche nach dem Einbau der neuen Glühkerzen stellen können. Die Werkstatt muss keinerlei Haftung für das Wechseln übernehmen.

Kostenbeispiele für den Wechsel der Glühkerzen:

  • Bei einem BMW Baureihe 5 Lim. (E60) (2003->) 525d mit dem Motor 3,0 Ltr. - 145 kW Turbodiesel KAT sind Kosten für das Erneuern der Glühkerzen ab etwa 260 EUR zu erwarten.
  • Bei einem Volkswagen Touran (1T2)(11.2006->) CrossTouran mit dem Motor 1,9 Ltr. - 77 kW TDI kostet der Austausch der Glühkerzen ab etwa 230 EUR.
  • Bei einem Mercedes-Benz BM 245 B-Klasse (03.2005->) B 180 CDI Grand Edition mit dem Motor 2,0 Ltr. - 80 kW CDI KAT kostet der Wechsel der Glühkerzen ab etwa 420 EUR.
  • Bei einem Audi A6 Avant (4F5)(03.2005->) 2.7 TDI mit dem Motor 2,7 Ltr. - 132 kW V6 24V TDI kostet das Erneuern der Glühkerzen ab zirka 220 EUR.
  • Bei einem Opel Astra H Lim. (2004->) Basis mit dem Motor 1,9 Ltr. - 110 kW 16V CDTI KAT (Z 19 DTH / LRD) kann man mit den Kosten ab etwa 150 EURO rechnen.

Die genauen Kosten für Ihr Fahrzeug können Sie in wenigen Minuten bei FairGarage berechnen.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen