Frühjahrscheck beim Auto

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Frühjahrscheck für Ihr Auto: Checkliste, Kosten und Werkstattsuche

Der Frühjahrscheck eines Fahrzeugs ist sinnvoll, weil die vergangene, kalte Jahreszeit dem Auto besonders stark zusetzt. So kann geprüft werden, ob das Auto im Winter Beschädigungen davon getragen hat. Außerdem bietet es sich an, bei dieser Gelegenheit die Sommerräder zu montieren. Der Frühjahrscheck ist eine Aufgabe für eine Fachwerkstatt, weil diese sowohl über das entsprechende Wissen verfügt als auch über die erforderliche Ausstattung. So sind wichtige Systeme eines Autos nur von unten aus zugänglich. Viele Prüfungen lassen sich nur mit Prüftechnik ausführen. Wer sein Fahrzeug umfassend und kompetent frühlingsfit machen lassen möchte, der kann auf unserem FairGarage Portal einen Termin beim Profi in seiner Nähe vereinbaren.

Auf unserem FairGarage Portal haben wir eine Vielzahl von Fachbetriebe aus Deutschland aufgelistet, die dem Frühjahrscheck eines Autos professionell durchführen. Dabei handelt es sich um Freie Werkstätten sowie um Vertragswerkstätten, die sich als Meisterbetriebe durch Kompetenz und Service für unsere Auswahl qualifiziert haben. Ein Frühjahrscheck kann dort jederzeit mit wenigen Klicks online vereinbart werden. Die hinterlegten Kontaktdaten sowie die objektiven Kundenbewertungen helfen neuen Interessenten und Kunden bei der richtigen Auswahl.

Die Check-Liste beim Frühjahrscheck Ihres Autos

Frühjahrescheck bei einem roten Auto in der Werksattt

Alle gelisteten Meisterwerkstätten führen den Check exakt nach einer umfangreichen, auf das Fahrzeugmodell abgestimmten Prüfliste Punkt für Punkt durch. So ist garantiert, dass kein Teil, keine Schraube, keine Dichtung und keine Flüssigkeit übersehen werden kann. Die Serviceleistungen in Rahmen des Frühjahrschecks können von Werkstatt zu Werkstatt leicht voneinander abweichen. Unterschiedliche Leistungen schlagen sich dabei auch im Preis nieder.

Die Basispunkte des Frühjahrschecks sind:

  • Sichtprüfung des Fahrzeugs;
  • Technische Prüfung der Beleuchtung und Signaleinrichtung;
  • Prüfung der Reifen & Räder;
  • Sichtprüfung der Windschutzscheibe und Scheibenwischer;
  • Flüssigkeitsstände prüfen und bei Bedarf ergänzen;
  • Prüfung der elektrischen Anlagen und Keilriemen;
  • Prüfung der Abgasanlage;
  • Prüfung der Fälligkeit der HU;
  • Prüfung des Vorhandenseins von Verbandkasten, Warndreieck und Warnweste.

So läuft der Frühjahrscheck beim Auto ab

Fachmann untersucht den Unterboden des Autos beim Frühjahrscheck

Der erste Prüfpunkt auf der Liste beim Frühjahrscheck ist eine umfassende Sichtprüfung des Fahrzeugs. Dabei stehen insbesondere die „klassischen Verschleißteile“ wie Traggelenke und Stoßdämpfer im Fokus. Danach geht der Fachmann an die einzelnen Baugruppen. So werden – eine zugelassene Profiltiefe vorausgesetzt – die Sommerreifen bzw. Sommerräder montiert. Die Winterräder können auf Wunsch in der Werkstatt eingelagert werden. Bei dieser Gelegenheit begutachtet der Experte auch gleich die Bremsen und tauscht – sofern nötig – Verschleißteile gegen neue Original- oder Identteile aus. Weiterhin wird beim Frühjahrscheck die komplette Außenbeleuchtung (Blinker, Bremsleuchten, Scheinwerfer, Hecklampen, Kennzeichen etc.) des Autos kontrolliert. Alle Leuchten werden von möglichem Winterschmutz befreit und bei Problemen wie eingedrungener Feuchtigkeit oder Defekten nach Rücksprache mit Ihnen ebenfalls gewechselt. Nächster Punkt auf der Liste ist die Windschutzscheibe. Dort sucht der Experte mit geübtem Auge nach kleinen Rissen oder Löchern, die durch Steinschlag oder Splitt entstehen können. Solche Schäden behindern nicht nur die Sicht, sie sind auch extrem gefährlich, weil im ungünstigsten Fall schon beim nächsten Schlagloch die Scheibe reißen kann. Gleichzeitig werden die Scheibenwischer und vor allem die verschleißfreudigen Wischergummis gecheckt. Auch die werden bei Bedarf erneuert.

Es geht weiter mit den Checks unter der Haube. Alle Flüssigkeiten (Bremsflüssigkeit, Motoröl, Hydrauliköl der Servolenkung, Waschanlage usw.) werden auf Menge und Zustand hin überprüft. Fehlende Mengen werden ersetzt, wobei auch hier ausschließlich Markenware verwendet wird. Zeitgleich prüft der Profi den Zustand, den Sitz und die Spannung des Keilriemens.

Die Liste des Frühjahrschecks umfasst auch die Prüfung der gesamten elektrischen Anlage von der Batterie bis zum jeweiligen Verbraucher. Die Abgasanlage hat im Winter wegen Feuchtigkeit und aggressiven Streusalzen auch viel zu ertragen. Daher wird hier nach Verschleiß, Rost und undichten Stellen gesucht.

Beendet wird der Frühlingscheck - gleich wie beim jedem anderen Fahrzeugcheck - mit dem Begutachten von Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten sowie einem Blick auf die HU-Plakette.

Zusatzleistungen beim Frühjahrscheck

Unsere Partnerwerkstätten bieten neben den Basisleistungen individuell weitere Zusatzleistungen in Rahmen des Frühjahrschecks für Ihr Fahrzeug an. Es sind Services, die dem Auto guttun. Zu diesen Angeboten zählen eine Motorwäsche, eine Unterbodenwäsche mit anschließender Versiegelung, das Entfernen von Schmutz- und Salzresten sowie eine Lackversiegelung des Autos gegen UV-Strahlen. Diese Leistungen lassen sich einzeln online oder direkt vor Ort vereinbaren.

Kosten für den Frühjahrscheck

Frühjahrscheck in der Werkstatt: Fachmann neim Auslesen des Fehlerspeichers

Der Preis für einen Frühjahrscheck ist in unseren Partnerwerkstätten fair. Viele unserer Fach- und Meisterbetriebe bieten diesen Service zum Festpreis an oder starten gerade im Frühjahr zahlreiche Rabattaktionen für einen Fahrzeugcheck. Manche Betriebe bieten den Frührascheck für Stammkunden zu besonders günstigen Konditionen an. In der Regel kostet es ab etwa 100,- Euro, um ein Kfz frühlingsfit zu machen. Nicht enthalten sind darin Leistungen wie Wechseln und Einlagern der Räder bzw. Reifen, die notwendigen Flüssigkeiten und Neuteile wie Wischerblätter oder diverse Dichtungen. Diese Services können Sie bei Bedarf in unserem Portal neben dem Frühjahrscheck zum Festpreis vereinbaren und die Angebote für Ihr Auto unverbindlich vergleichen.

Auch bei der Reparatur möglicher Defekte, die der Winterbetrieb an Ihrem Auto hinterlassen hat, bleibt es nicht bei diesen Kosten. In solchen Fällen bekommen Sie zunächst einen Kostenvoranschlag von der Werkstatt. Sind Sie mit den Zusatzarbeiten und den Kosten einverstanden, können die notwendigen Reparaturen gleich mit ausgeführt werden.


Weiterführende Themen
Weitere Fahrzeugchecks