Batterieleuchte leuchtet

Problem erkennen
Passende Werkstatt finden

Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Batterieleuchte leuchtet: Ursachen, Fehlerdiagnose & Werkstattsuche

Zu den Warnleuchten des Autos, die oft zu sehen sind, gehört die rote Batterieleuchte, die auch Ladekontrolllampe genannt wird. Leuchtet diese Lampe während der Fahrt, deutet dies auf einen Defekt oder ein Problem hin. Mit reduziertem Stromverbrauch sollte die Fahrt dann schnellstmöglich zu einer Werkstatt führen.

Erfahren Sie hier mehr über die Ursachen und Diagnose der rot leuchtenden Batterieleuchte. Zugleich finden Sie freie und Vertragswerkstätten in Ihrer Nähe für die fachmännische Fahrzeugprüfung und Reparatur.

Darum leuchtet die Batterielampe rot

Batterieleuchte leuchtet rot beim Fahren

Um die Aussagen hinter der Batterieleuchte richtig deuten zu können, muss man verstehen, wie der Stromkreislauf im Auto funktioniert. Die Autobatterie versorgt das Fahrzeug mit Strom. Das tut sie allerdings nur im Stand. Während der Fahrt wird der benötigte Strom von einem Generator – der Lichtmaschine - erzeugt. Die Batterie muss nur einspringen, wenn diese Stromquelle nicht zur Verfügung steht, nicht ausreicht oder die Lichtmaschine nicht lädt.

Komplett über die Batterie laufen nur „Grundfunktionen“ wie beispielsweise die Innenbeleuchtung, die elektrische Verriegelung, die Instrumente und natürlich der Anlasser. Deswegen leuchtet die rote Lampe auch, wenn zwar die Zündung, aber nicht der Motor eingeschaltet ist. Wenn der Motor läuft, setzt dies den Keilriemen in Bewegung und treibt die Lichtmaschine an, die dann die Stromversorgung des Wagens übernimmt. Gleichzeitig lädt sich die Batterie wieder auf, damit sie wieder ihre volle Ladung erreicht. Als Zeichen dafür, dass alles einwandfrei funktioniert, erlischt die rote Lampe nach dem Starten des Motors.

Batterieleuchte leuchtet während der Fahrt - was tun?

Wenn die Batterielampe während der Fahrt leuchtet, stellt sich die Frage, ob ein Weiterfahren mit roter Lampe überhaupt noch möglich ist. Bei einem Defekt ist die restliche Energie allerdings sehr begrenzt. Je nachdem, wie viele Verbraucher aus der Batterie Strom „saugen“, bleiben dem Autofahrer maximal 30 Minuten, um Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Anzahl der Stromverbraucher zu minimieren, kann die restliche Reichweite erhöhen.

Wenn die Batterie während der Fahrt leuchtet, ist es ratsam, den Motor so lange wie möglich laufen zu lassen und gleich in eine Kfz-Werkstatt in Ihrer Nähe zu fahren. Am meisten Strom wird von der Batterie beim Anlassen des Autos gezogen, deren Ladung vielleicht schon sehr niedrig ist. Während der Motor des Fahrzeugs läuft, wird die Batterie manchmal zum Teil noch geladen. Ist die Batterie erst leer, kann das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden.

Wenn die rote Batterielampe bei laufendem Motor leuchtet, oder während der Fahrt weiterhin rot leuchtet, deutet das auf ein Problem hin. Als Auslöser der während der Fahrt leuchtenden Batterieleuchte kommen mehrere Fehler in Betracht.

Defekte Lichtmaschine als Ursache der leuchtenden Batterieleuchte

Defekte Lichtmaschine als Ursache der leuchtenden Batterieleuchte

Die rote Batteriekontrollleuchte leuchtet während der Fahrt dann, wenn die stromerzeugende Lichtmaschine defekt ist. Das signalisiert, dass die Autobatterie nicht aufgeladen wird und dass alle elektrischen Verbraucher im Auto (Instrumente, Radio, Lüftung, Scheibenwischer etc.) ausschließlich von der Batterie gespeist werden. Nur eine Reduzierung des Stromverbrauchs kann dann verhindern, dass die Batterie dann in kürzester Zeit in die Knie geht.
Was dabei zu tun ist: Die Lichtmaschine sollte in der Werkstatt geprüft werden und – falls nötig – durch das Neuteil ersetzt werden.

Batterieleuchte leuchtet trotz neuer Lichtmaschine?

Erzeugt die Lichtmaschine genügend Strom oder leuchtet die Batterieleuchte trotz neuer Lichtmaschine, sollte das Fahrzeug auf weitere Ursachen geprüft werden.

Weitere Fehlerursachen, dass die Batterie während der Fahrt rot leuchtet:

  • schlechte Batterieverbindung
  • durchgebrannte Sicherungen
  • Probleme mit dem Keilriemen
  • fehlerhafte Elektronik

Autobatterie leuchtet wegen einer schlechten Batterieverbindung

Durch gelegentliches Aus- und Einbauen der Batterie können die Batterieklemmen oder auch die Batteriekabel verschleißen. Zusammen mit den Vibrationen während der Fahrt können sie sich dann lockern und so den Kontakt zur Autobatterie verlieren. Außerdem ist die Autobatterie ein galvanisches Element, das mit verdünnter Schwefelsäure arbeitet. Die kann im Laufe der Zeit zu Korrosionen an den Batteriepolen und Klemmen führen.
Was dabei zu tun ist: Die Klemmen und Pole sollten gereinigt werden, die Klemmen festgezogen und defekte Kabel in der Werkstatt erneuert werden.

Batterie leuchtet rot wegen durchgebrannten Sicherungen

Dass die Leuchte leuchtet, kann auch an den durchgebrannten Sicherungen liegen. Selbstverständlich gibt es kein Stromfluss ohne Sicherung. Eventuell stört nur eine durchgebrannte Sicherung die Arbeit der Autobatterie.
Was dabei zu tun ist: Sicherungen prüfen lassen. Falls nötig, wird die defekte Sicherung in der Werkstatt durch eine neue Sicherung (gemäß den Herstellervorgaben) ersetzt.

Batterie leuchtet während der Fahrt, da ein Problem mit dem Keilriemen vorliegt

Batterie leuchtet während der Fahrt, da ein Problem mit dem Keilriemen vorliegt

Möglicherweise leuchtet die Batterieleuchte auch, weil die Batterie von der Lichtmaschine nicht mehr aufgeladen wird. Das könnte an einem gerissenen, lockeren oder kaputten Keilriemen liegen. Ist der Keilriemen defekt, ist der weitere Betrieb des Autos eingeschränkt.
Was dabei zu tun ist: Zustand und Spannung des Keilriemens vom Experten prüfen lassen. Gegebenenfalls ist der Einbau eines neuen Keilriemens in der Werkstatt nötig. Auf unserem FairGarage Portal können Sie Werkstätten für den Wechsel des Keilriemens finden, Angebote für Ihr Auto vergleichen und einen Wunschtermin zum Festpreis online vereinbaren.

Fehlerhafte Elektronik als Ursache der leuchtenden Batterieleuchte

Eher selten sind in dem Zusammenhang Defekte mit elektronischen Bauteilen wie Regler oder Pumpen. Auch hier hilft es nur, die gesamte Stromanlage des Fahrzeuges von einem Experten durchmessen zu lassen. Problematische oder defekte Komponenten müssen dann ausgetauscht werden.

Kfz-Werkstätten für die Diagnose und Reparatur online finden

Für die fachmännische Diagnose und Reparatur finden Sie auf FairGarage zuverlässige Freie- und Vertragswerkstätten in Ihrer Umgebung. Zugleich können Sie Angebote für das Auslesen des Fehlerspeichers sowie für den Wechsel der defekten Autobatterie, Lichtmaschine oder des Keilriemens unverbindlich vergleichen und einen Termin mit der Werkstatt direkt online vereinbaren.


Weiterführende Themen
Mehr zum Thema