Axialgelenk wechseln

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen


Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Das Axialgelenk der Spurstange wechseln: Symptome des Defekts, Kosten und Termine

Während des Fahrbetriebs unterliegt jedes Axialgelenk der Spurstange in einem Mercedes, einem BMW, einem VW oder einem Opel normalem Verschleiß, der von Schlaglöchern, Bodenwellen, Auffahrten und Feuchtigkeit verursacht wird. Der Autofahrer bemerkt Defekte oder Verschleiß an einem Axialgelenk irgendwann durch Auffälligkeiten während der Fahrt. Erfahren Sie hier, welche Aufgabe ein solches Gelenk hat, welche Symptome auf ein defektes Axialgelenk hinweisen und wie ein defektes Teil ausgewechselt wird. Zugleich können Sie die Kosten für den Wechsel bei Werkstätten in Ihrer Nähe vergleichen und einen passenden Wunschtermin gleich online vereinbaren.

Aufgabe und Einbau der Axialgelenke

Nahaufnahme der Stoßstange mit dem Axialgelenk

Damit die Lenkung funktioniert, muss die Drehbewegung des Lenkrads von der Zahn- oder Lenkstange an das Lenkgetriebe übertragen werden. Dort wird aus der Drehung eine seitliche Bewegung. Das geschieht mit den Spurstangen, die parallel zur (gedachten) Vorderachse verlaufen. Am äußeren Ende beider Stangen befindet sich ein sogenanntes Winkelgelenk (auch Spurstangenkopf), das Bewegungen in einem vordefinierten Winkel erlaubt. Innen am Ende verfügt jede Spurstange – verborgen unter einer schwarzen Gummimanschette – über ein Axialgelenk. Das Axialgelenk der Spurstange ermöglicht eine deutlich größere Beweglichkeit.

Symptome eines defekten Axialgelenks

Ein gewisses Spiel der Vorderräder bzw. des Lenkrads ist bei jedem Fahrzeug völlig normal. Sollte sich aber im Laufe der Zeit dieses Spiel merklich vergrößern, dann ist wahrscheinlich ein Axialgelenk ausgeschlagen. Auch eine erhöhte Vibration des Lenkrads und verstärkte Rollgeräusche der Vorderräder sind Symptome für mögliche Defekte an einem Axialgelenk oder der Spurstange. Ein ausgeschlagenes Axialgelenk sowie generell Defekte an einem Axialgelenk der Spurstange sollten möglichst schnell behoben werden. Bei einer „schwammigen“ oder „flatternden“ Lenkung kann es passieren, dass sich das Fahrzeug nicht mehr kontrollieren lässt. Wer diese Symptome ignoriert, bringt sich selbst, weitere Insassen, andere Autofahrer und Passanten in erhebliche Gefahr.

Axialgelenk immer in der Werkstatt wechseln lassen

Spurstange mit dem Axialgelenk nach dem Wechsel in der Werkstatt

Das Wechseln von defekten Axialgelenken, sowie alle andere Arbeiten an der Lenkung und der Spur des Fahrzeugs, sind immer ein Fall für die Werkstatt. Ein Laie oder ein „Hobbyschrauber“ hat keine Möglichkeit, ein ausgeschlagenes Axialgelenk fachgerecht zu wechseln, weil ihm dazu das Wissen und das Spazialwerkzeug fehlen. Benötigt wird beispielsweise eine Hebebühne, um unter dem Fahrzeug arbeiten zu können. Außerdem ist nach dem Wechsel der Axialgelenke am Fahrzeug eine Achsvermessung mit Spureinstellung erforderlich. Bei einer sicherheitsrelevanten Komponente wie der Lenkung ist es auch von Vorteil, wenn man im Falle eines Unfalls oder eines Weiterverkaufs die Werkstattrechnung vorweisen kann.

Kosten für den Wechsel der Axialgelenke

Hinsichtlich der Kosten für den Wechsel eines Axialgelenks muss man wissen, dass ein defektes bzw. ausgeschlagenes Axialgelenk links oder rechts immer zusammen mit der Spurstange zu wechseln ist. Das beeinflusst die Materialkosten für die Reparatur. Zusätzlich sind in der Rechnung die abschließende Achsvermessung mit Spureinstellung nach dem Wechseln der Axialgelenke enthalten.

Ein Blick auf die Gesamtkosten für den Wechsel eines Axialgelenks zeigt, dass sich Materialkosten (Teile) und Werkstattkosten (Arbeitszeit) in etwa die Waage halten. Letztlich kann die Arbeit von etwa einer Stunde für das Wechseln und ca. 30 Minuten für die Vermessung/Justierung der Achse auch etwas teurer werden als das Material – je nachdem, ob es sich um einen Audi, einen Opel, einen VW oder ein anderes Fabrikat handelt.

Beispiele der Kosten für einen neunen Axialgelenk

Für eine neue Spurstange links einschließlich Axialgelenk, Stangenkopf und Fahrwerksvermessung sollten Fahrer eines BMW 320d E46 mit Gesamtkosten ab etwa 305,- Euro rechnen. Bei einem VW Passat Comfortline (3B3) liegen die Kosten für das Wechseln des defekten Axialgelenks links bei rund 270,- Euro aufwärts und beim Renault Scenic III Luxe sind ab etwa 350,- Euro zu zahlen.

Wer einen BMW 525i (E60) fährt, sollte für das Wechseln einer rechten Spurstange plus Axialgelenk, Winkelgelenk und Vermessung Kosten ab rund 350,- Euro einplanen. Für die gleiche Arbeit bei einem Mercedes E 230 T (BM 211) berechnet eine Werkstatt ab circa 215,- Euro und beim VW Golf 4 (1J5) sind es ab etwa 320,- Euro. Am Opel Corsa D (Basis) stehen am Ende für eine rechte Spurstange (ebenfalls inklusive beider Gelenke und Vermessung des Fahrwerks) ab rund 260,- Euro auf der Rechnung.


Mehr zum Thema