Autobatterie wechseln

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Die defekte Autobatterie wechseln lassen: Informationen und Preisvergleich

Defekte Autobatterien sind eine der häufigsten Pannenursachen in Deutschland. Trotz weit verbreitetem Irrglauben sind Autobatterien nicht völlig wartungsfrei und haben nur eine begrenzte Lebenszeit. Eine Batterie muss in regelmäßigen Abständen auf ihren Zustand hin überprüft und bei Bedarf gewechselt werden. Auf FairGarage können Sie die individuellen Kosten für den Wechsel der Autobatterie bei Ihrem Auto berechnen und unverbindlich bei den Werkstätten in Ihrer Umgebung vergleichen. Den Wunschtermin können Sie direkt online vereinbaren.

Wann die Autobatterie zu wechseln ist

Autobatterie wird getestet, ob der Wechsel nötig ist.

Wann genau eine Autobatterie ersetzt werden muss, ist von vielen Faktoren abhängig. Häufige Starts, schlechte Ladung und heiße Sommer beschleunigen die Alterung der Batterien. Mit zunehmendem Alter sinkt die Kapazität einer Batterie. Vor allem in kalten Wintern stoßen ältere Batterie-Modelle dann an ihre Grenzen, denn durch niedrige Temperaturen wird die Kapazität weiter verringert. Die Kapazität einer Autobatterie reicht dann im ungünstigsten Fall nicht mehr aus um den Motor zu starten. So ein Defekt bzw. Startprobleme auf Grund einer schwachen Batterie kosten den Autofahrer Zeit und Nerven. Meist muss dann ein Pannendienst oder die Werkstatt anrücken um das Auto wieder flott zu kriegen

Autobatterien gehen langsam kaputt

Autobatterien gehen in den meisten Fällen nicht plötzlich kaputt. Doch schon nach wenigen Jahren im Betrieb kann ein Defekt auftreten. Die Kapazität der Batterie verringert sich eher schleichend, so dass die Batterie mit der Zeit immer weniger Energie speichert, weil die maximal mögliche Kapazität sinkt. Der letztendliche Defekt zeigt sich, wenn die Energieversorgung an die Verbraucher des Autos nicht mehr ausreichend ist. Defekte Batterien können nicht repariert werden, sodass bei einem Defekt nur ein Wechsel der Batterie in Frage kommt. Bevor die Batterie komplett versagt, oder entladen ist, hilft der präventive Austausch. Das bewahrt vor ärgerlichen Pannen auf Grund einer kaputten Autobatterie.

So kann eine leere Batterie verhindert werden

Häufig kommen Autofahrer mit ihrem Auto in die Werkstatt, welche ihre Autobatterie nicht regelmäßig haben warten lassen. Dabei lassen sich die beschriebenen Probleme leicht vermeiden. Bei einer Wartung des Autos oder einer speziellen Prüfung des Starter-Generator-Systems wird mit einer einfachen Batterieprüfung die Leistungsfähigkeit, also die Kapazität und Ladung der Batterie getestet sowie ihre Restlebensdauer eingeschätzt. Auf diese Weise kann bei Anzeichen für das Risiko, dass die Kapazität der Batterie zu sehr schrumpft, rechtzeitig ein Batteriewechsel vorgenommen werden. Dann kommt es gar nicht erst zu Schwierigkeiten beim Starten des Motors oder beim Einsatz der Unterhaltungs- und Komfortelektronik.

Autobatterie immer in der Werkstatt wechseln lassen

Ein Mechaniker wechselt eine defekte Autobatterie bei einem Auto

Bei modernen Autos ist die Autobatterie oft schwerer zu erreichen, als bei alten Modellen. Das Wechseln der kaputten Batterie ist aber im Prinzip einfach, weshalb mache Autofahrer die Batterie auch selber wechseln. Dennoch ist es ratsam einen Batteriewechsel vom Experten durchführen zu lassen, um mögliche nachfolgende Probleme mit der Elektronik zu verhindern. So muss eine Batterie vom Typ, der Ausführung und der Kapazität her genau auf die Verbraucher und die Leistungsfähigkeit der Lichtmaschine abgestimmt sein. Bei manchen Fahrzeugmodellen muss die Werkstatt eine neue Batterie mit einem Diagnosegerät anmelden. Außerdem sollte während des Wechselns einer Batterie die Bordelektronik extern mit Spannung versorgt werden, ansonsten droht Datenverlust. In der Regel dauert der Wechsel in einer Werkstatt nicht lange, so dass auch die Arbeitskosten nur gering sind. Aus den genannten Gründen ist es ratsam, die vergleichsweise geringen Kosten für den professionellen Austausch zu investieren, damit das Fahrzeug nach dem Wechsel der Batterie auch einwandfrei funktioniert.

Auf was muss beim Wechsel geachtet werden?

Beim Austausch einer Batterie muss eine vorgegebene Reihenfolge eingehalten werden, um Kurzschlüsse und Funkenflug an den Anschlüssen zu vermeiden. So wird zunächst das Massekabel (meist schwarz oder braun, manchmal auch aus Kupfergeflecht) vom Minuspol gelöst und anschließend das rote Kabel vom Pluspol. Nun werden die Schrauben gelöst, mit denen die Batterie an der Karosserie gehalten wird. Anschließend kann die kaputte Batterie entfernt und nach Reinigung der Auflagefläche und der Kontakte die neue eingesetzt werden.

Für das Anbringen wird umgekehrter Reihenfolge gearbeitet. Anschließend muss gegebenenfalls noch die Elektronik des Fahrzeugs neu eingestellt werden. Wird keine externe Spannungsversorgung verwendet, so sind der Diebstahlcode für das Radio neu einzugeben und viele Memory-Funktionen neu zu programmieren. Nach einer Prüfung der Ladungskontrolle bei laufendem Motor ist der Wechsel abgeschlossen.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen