Auto verliert Öl

Passende Werkstätten
In Ihrer Nähe finden

Fahrzeug wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Auto verliert Öl: Häufigste Ursachen für Ölverlust und was dann zu tun ist.

Wer schon einmal eine kleine Pfütze unter seinem Auto entdeckt hat, der kennt dieses mulmige Gefühl eines ungewissen Defekts. Ein sichtbarer Ölfleck unter dem Auto lässt in der Regel keinen Zweifel daran, dass das Auto Öl verliert. Die Ursache für einen Ölfleck unter dem Auto muss unbedingt schnell gefunden und beseitigt werden. Dabei sind vielfältige, harmlose oder aufwändig zu reparierende Schäden möglich. Bei dem Fleck unter dem Auto könnte es sich um Motoröl oder Getriebeöl, um Hydraulikflüssigkeit der Servolenkung, aber auch um Kühlwasser oder Bremsflüssigkeit handeln. Und genau das macht eine gewissenhafte Fehlersuche erforderlich. Es lässt sich ohne genaue Prüfung nicht eindeutig sagen, wo das Problem des Flüssigkeitsverlustes liegt und welche Kosten die Reparatur verursachen wird. Auf FairGarage finden Sie Freie- und Vertragswerkstätten in Ihrer Region für die Fehlersuche und Beseitigung des Ölverlustes an Ihrem Auto.

Die Fehlersuche in der Werkstatt

Um die Ursache für den Ölverlust zu ermitteln, muss ein Fachmann das „undichte“ Auto gründlich prüfen. Die Suche nach der Austrittsstelle erfolgt in den Werkstätten systematisch. Zunächst wird herausgefunden, um welche Art Öl bzw. Flüssigkeit es sich handelt. Das lässt sich anhand der Farbe und Geruchs der ausgetretenen Flüssigkeit feststellen. Dann kann der Profi gezielt nach der jeweiligen Austrittsstelle suchen,, denn nicht immer tritt das Öl auch dort aus, wo es letztlich zu Boden tropft. Komplex wird die Suche durch die vielen Verkleidungen unter dem Motor. Wenn die Art des Öls und die undichte Stelle erkannt sind, prüft der Fachmann das jeweilige System - Motor, Getriebe, Servolenkung etc. - auf weitere Schwachstellen.

Der Motor verliert Öl

Fachmann beim Motorcheck bei der Suche, warum der verliert Öl

In den vielen Fällen handelt es sich bei dem Ölfleck unter dem Auto um Motoröl. Hier muss ermittelt werden, ob Mängel an den Leitungen und verbundenen Aggregaten vorliegen oder ob der Motor selbst undicht ist. Als mögliche Ursache kommt beim Ölverlust beispielsweise eine defekte Zylinderkopfdichtung in Betracht. Ebenso denkbar ist Motoröl im Kraftstoff-Ansaugsystem oder in bestimmten Bauteilen der Kraftstoff- und Luftansaugung (Luftfilter und Ansaugrohre). Weitere Ursachen für den Verlust von Motoröl können Defekte an den Dichtungen der Kurbelwelle, an den Ölleitungen zum Turbolader, an der Ölwanne oder an den Ventildeckeln sein. Im Prinzip kann jede Kontaktstelle zwischen zwei ölführenden Bauteilen früher oder später undicht werden.

Auto verliert Getriebeöl

Verliert das Auto dagegen Getriebeöl (zwischen Motor und Getriebegehäuse), ist oft der defekte Dichtungsring (Simmering) auf der Kupplungsseite das Problem. Zeigt sich bei einem Getriebeölverlust hingegen eine undichte Stelle am Antrieb oder der Gelenkwelle, deutet das auf eine Leckage an der Ölablass- oder Einfüllschraube oder an der Gehäusedichtung hin. Gerade die Abdichtung eines Getriebes kann arbeitsintensiv und damit kostspielig werden, weil meist das komplette Getriebe ausgebaut und zerlegt werden muss. Zeigen sich dann noch im Getriebegehäuse feinste Haarrisse, muss außerdem das undichte Getriebegehäuse gewechselt werden.

Ölverlust an der Servolenkung

Nahaufnahme der Servoölbehälter - das Auto verliert Servoöl

Ebenfalls keine Seltenheit ist der Verlust von Hydrauliköl der Servolenkung. In diesen Fällen tritt das Öl am Lenkgetriebe, an der Servopumpe oder an den Zuleitungsschläuchen und Anschlüssen aus. Ein sicheres Indiz dafür ist - neben der Öl-Pfütze unter dem Auto - ein niedriger Ölstand oder auch Schaum im Ausgleichsbehälter der Lenkung. Die Servopumpe würde dann mangels Servoöl zunehmend trockener und könnte die Lenkung nicht mehr mit Öl versorgen, wodurch die Lenkkräfte ansteigen. Langfristig wird das Lenkgetriebe des Autos durch zu wenig Öl zerstört.

Weitere Ursachen, wenn das Auto Öl verliert

Bei der Pfütze könnte es sich nicht um Öl sondern auch um Kühlwasser oder um Kondenswasser vom Wärmetauscher handeln. Wenn es ein Leck im Kraftstoffsystem vorliegt, kann es gefährlich sein. Wird dieses Problem nicht schnellstmöglich behoben, kann das Auto im Extremfall Feuer fangen. Auch Bremsflüssigkeit kann auslaufen.

Die Optionen in unseren Werkstätten

An dieser Stelle sind nur die häufigsten Ursachen und Defekte aufgelistet, die vorliegen können, wenn das Auto Öl oder andere Flüssigkeiten verliert. Eine vollständige Auflistung wäre komplex, weil jedes Auto anders konstruiert und ausgestattet ist. Gerade aus diesem Grund, wegen der zahlreichen Ölsorten und der unterschiedlichen Systeme ist die fachmännische Fehlersuche und eine professionelle Instandsetzung in der Werkstatt besonders wichtig. Die Kosten für eine Reparatur beim Ölverlust lassen sich nur schwer abschätzen. Unsere Partnerbetriebe bieten den Autofahrern vor der Durchführung der eigentlichen Reparatur daher die Option eines Kostenvoranschlags an.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen