Inspektion beim Audi

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Inspektion beim Audi nach dem Serviceplan

Wer seinen Audi lange und mit der maximalen Sicherheit nutzen möchte, muss seinen Wagen regelmäßig warten lassen. Der Audi-Kundendienst hat dafür einen detaillierten Serviceplan entwickelt, welcher den Arbeitsumfang der regelmäßigen Inspektion beschreibt. Ob man nun ein weitverbreitetes Modell wie einen Audi A1, Audi A3, Audi A4 oder den Audi A6 fährt, einen Audi-SUV Q3, Q5 oder Q7, einen Audi-Sportwagen vom Typ TT oder R8 oder das Oberklassemodell Audi A8, für jeden Audi-Typ gibt es einen speziellen Inspektionsplan. Auf FairGarage erfahren Sie mehr über die Inspektionsintervalle und den Serviceplan der Inspektion Ihres Audi. Gleich können Sie die individuellen Kosten für Ihren Audi unverbindlich berechnen und Inspektionsangebote in Ihrer Nähe vergleichen. Die Terminbuchung ist direkt online möglich.

Audi-Serviceplan ist essentiell für die Inspektion

Inspektion beim Audi - Fachmann checkt den Serviceplan

Auch wenn die modernen Fahrzeuge nicht mehr so oft zur Inspektion müssen wie frühere Fahrzeuggenerationen ist der regelmäßige Service eine wichtige Maßnahme zum Erhalt der vollen Funktionsfähigkeit eines Fahrzeugs. Der Kundendienst an einem Audi dient dessen Sicherheit und Werterhalt. Wieviele Kilometer mit einem Audi zwischen den Inspektionen gefahren werden können, hängt von der Nutzung des Fahrzeugs ab. Langstreckenfahrten sind zum Beispiel nicht so verschleißintensiv wie häufiger Kurzstreckenbetrieb.

Inspektionen nach Inspektionsplan

Aber auch andere Kriterien fließen in die individuelle Berechnung der Inspektionsintervalle mit ein. Die Serviceintervallanzeige informiert den Fahrer bei jedem Motorstart darüber, wie viele Kilometer bis zur nächsten Inspektion noch zurück gelegt werden können. Dazu kommen zeitliche Wechselintervalle zum Beispiel für die Bremsflüssigkeit, welche unabhängig vom Nutzungsgrad des Fahrzeugs alle zwei Jahre zu tauschen ist. Für jedes Audi-Modell gibt es einen eigenen Inspektionsplan, denn bei einem A1 sind weniger Systeme zu warten als bei einem Q5. In die Pläne sind die Besonderheiten der Wartung der unterschiedlichen Motoren bereits eingearbeitet. Bei der Durchführung des Service muss die Werkstatt sich genau an die Inspektionsvorgaben von Audi halten. Durch die Einhaltung des Serviceplans ist eine standardisierte Inspektion gewährleistet, bei der auch kein Detail vergessen wird.

Weitere Vorteile für das Einhalten der Inspektionsintervalle

Ein weißer Audi A6 in der Stadt

Aber auch über den technischen Aspekt hinaus bringt der regelmäßig durchgeführte Audi-Kundendienst dem Besitzer Vorteile. Nur das Einhalten der vorgeschriebenen Inspektionsintervalle, bei Verwendung von Originalteilen und nur eine lückenlose Dokumentation der Servicearbeiten im Scheckheft sind Voraussetzung für die Weiterführung der von Audi gegebenen Garantien. Diese Garantien sind dazu da, den Kunden eines neueren Fahrzeugs vor hohen Kosten bei Reparaturen zu schützen. Auch beeinflusst der regelmäßige durchgeführte Kundendienst den Wert eines Audi mit. Schließlich ist eine regelmäßige Inspektion ein Zeichen der Werthaltigkeit, was sich letztlich in einem besseren Verkaufspreis auszahlen wird.

Bei welcher Werkstatt ist die Audi-Inspektion möglich?

Die Frage nach der „richtigen“ und kompetenten Werkstatt stellt sich beim Audi A3, dem Audi A4, dem A1 oder auch dem Audi A6 in dem Zusammenhang nicht wirklich – sofern die Fachwerkstatt über FairGarage gefunden wird. Denn die Inspektions-Bedingung einer Meisterwerkstatt erfüllen auf FairGarage alle Werkstätten. Vertragswerkstätten können den Audi-Kundendienst ebenso zuverlässig und gewissenhaft durchführen, wie freie Werkstätten. Wie bereits genannt ist dabei das strikte Einhalten der Audi-Inspektionsvorgaben Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Inspektion bei Ihrem Audi. Im Zweifel hilft ein Blick auf die hier gelisteten Werkstätten, die alle genannten Bedingungen erfüllen.

Der Audi-Fahrplan für den Kundendienst

Bordcomputer eines Audi kündigt den Inspektion-Termin an

Obwohl es bei Audi, wie schon erwähnt, keine feste Inspektionsintervalle mehr gibt, muss kein Fahrer sein Inspektionsheft auswendig kennen. Die Ankündigung solcher Termine übernimmt der Bordcomputer, der eine bevorstehende Inspektion dem Fahrer rechtzeitig meldet. Beim Audi A3, dem Audi A4, dem A1 und auch beim Audi A6 ist das nach den ersten 15.000 km oder spätestens nach einem Jahr der Fall. Zu diesem Termin wird aber hauptsächlich das Öl gewechselt. Nach 30.000 km bzw. nach 2 Jahren erfolgen eine Sichtprüfung, sowie die Kontrolle der Beleuchtung und der Austausch Bremsflüssigkeit oder die Kontrolle von Flüssigkeiten wie Kühlflüssigkeit. Auch diesmal erhält der Audi A3, der Audi A4, der Audi A6 und jedes andere Modell frisches Motoröl gemäß den Herstellerspezifikationen.

Inspektionsintervall alle 30.000 Kilometer

Nach der zweiten Inspektion erfolgen diese bei Audi alle 30.000 Kilometer. Der nächste Check laut Serviceplan ist demnach bei 60.000 km fällig. Neben den schon geschilderten Arbeiten erhält der Audi dann zum Beispiel bei manchen Bezinern neue Zündkerzen. Nach 90.000 km kommen bei der Inspektion laut Serviceplan weitere Arbeiten zu den schon erwähnten Basischecks (Öl, Bremsflüssigkeit etc.) hinzu. Beispielsweise werden Kraftstoff- und Luftfilter ersetzt und das Luftfiltergehäuse wird gründlich gereinigt. Die nächsten „Boxenstopps“ sind beim Audi A3, beim Audi A4, beim Audi A6 und den meisten anderen Modellen bei 120.000 km (Zahnriemen und Spannrolle ersetzen), bei 150.000 km (ggf. Dieselpartikelfilter tauschen) sowie bei 180.000 km (Zahnriemen erneuern).

Für diese Audi Modelle wird die Inspektion am häufigsten gesucht:

  • Audi A3 Sportback (8PA)(09.2004->)
  • Audi A4 Avant (8K5) (04.2008->)
  • Audi A4 Avant (8E)(11.2004->)
  • Audi A3 (8L)(09.1996->)
  • Audi A4 Avant (8E)(06.2001->)
  • Audi A4 Lim. (B5)(11.1994->)
  • Audi A4 Lim. (8E)(11.2004->)
  • Audi A6 Avant (4F5)(03.2005->)
  • Audi A6 Avant (4B5)(06.2001->)
  • Audi A2 (8Z)(06.2000->)
  • Audi Q5 (8R)(11.2008->)
  • Audi A6 Lim. (4F2)(03.2004->)
  • Audi A6 Avant (4F5)(10.2008->)
  • Audi A5 Coupe (8T)(06.2007->)
  • Audi A6 Avant (4B5)(02.1998->)
  • Audi TT (8N3/8N9)(10.1998->)

Mehr zum Thema
Gefragte Services beim Audi
Gefragte Services beim Audi A4