Antriebswelle defekt

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Antriebswelle defekt – Ursachen, Folgen und Reparatur in der Wekstatt

Ist die Antriebswelle defekt, empfiehlt sich eine möglichst rasche und fachgerechte Reparatur in der Werkstatt Ihres Vertrauens. Das Ignorieren einer defekten Antriebswelle führt meist unweigerlich zu einer Verschlimmerung des Schadens. Bei FairGarage finden Sie die Fachwerkstätten in Ihrer Umgebung, die die defekte Antriebswelle zum Festpreis wechseln. Erfahren Sie, was die Reparatur für Ihr Auto kostet und vereinbaren Sie den Wunschtermin gleich online.

Antriebswellen im Auto

Je nach Antrieb haben moderne Fahrzeuge pro Achse vorne, oder hinter oder an beiden Achsen jeweils zwei Antriebwellen. Bei Allradautos sind demnach vier Antriebswellen verbaut. Antriebswellen leiten die vom Motor erzeugte Kraft an die Antriebsräder weiter. Weil Antriebwellen im Betrieb stark belastet sind, unterliegen sie einem gewissen Verschleiß. Äußere Einflüsse können die Antriebswelle zusätzlich belasten.

Wechsel der defekten Antriebswelle

Nahaufnahme der Antriebswelle und der Manschetten eines Auto

Gebrochene oder verbogene Antriebswellen können in keinem Fall repariert werden. Es kommt in solchen Fällen ausschließlich der Austausch der kompletten Antriebswelle infrage. Antriebswellen dürfen weder zurechtgebogen, noch neu ausgerichtet und schon gar nicht mittels Schweißarbeiten repariert werden. Das wäre ein Sicherheitsrisiko. Außerdem müsste eine Antriebswelle dann ausgewuchtet werden, was in einer Werkstatt nicht möglich ist. 

Antriebswelle defekt? Die Ursachen sind vielfältig

Um Antriebswellen eine möglichst lange, auf die Lebenszeit des Automobils ausgerichtete Haltbarkeit zu geben, werden die Antriebswellengelenke mit speziellen Gummimanschetten versehen. Spezielles, in die Manschetten eingebrachtes, Langzeitfett sorgt für die Schmierung der Gelenke. Kommt es zu einem Defekt der Antriebswelle, so kann dies vielfältige Ursachen haben. Die Lebensdauer der Antriebswellen ist vor allem von deren Beanspruchung abhängig. Am häufigsten kommt es zu Verschleiß der Gummimanschetten, die gerne einreißen, oder der Antriebswellengelenke. Diese Bauteile, welche an die Antriebswelle angeflanscht sind, verschleißen. Die Antriebswelle an sich geht selten kaputt. 

Wenn die Antriebswelle kaputt gegangen ist

Eine defekte Antriebswelle eines Autos

Wenn die Antriebswelle einen Defekt hat, kann dies in der Folge zur völligen Funktionsunfähigkeit führen. Reißt eine Antriebswelle oder das Antriebswellengelenk vorne oder hinten, so kann die Welle schlimmstenfalls ausschlagen. In der Regel kündigen sich solche Defekte durch störende und laute Geräusche, wie etwa Klackern und Knattern an. Besonders bei Kurvenfahrten wird das Klackern lauter. Der Fahrer des Kraftfahrzeugs sollte in dem Fall möglichst bald die Antriebswelle prüfen und bei Bedarf auswechseln lassen.

Antriebswelle prüfen - in der Werkstatt Ihres Vertrauens

Manchmal werden die Geräusche aber mit denen eines kaputten Radlagers verwechselt. Es empfiehlt sich daher, die Antriebwelle in einer Autowerkstatt prüfen zu lassen. Hier prüfen Mechaniker zunächst optisch die Antriebswelle auf Schäden. Anschließend wird das Antriebswellengelenk auf Herz und Nieren geprüft. Aus der Prüfung ergibt sich die Entscheidung, das Bauteil zu wechseln oder nicht. Eile ist durchaus geboten. Wer mit einer defekten Antriebswelle weiterfährt riskiert die Fahrsicherheit und dass der Defekt zu Folgeschäden führt.

Die richtige Reparatur der Antriebswelle 

Mechaniker prüft die Antriebswelle auf Defekt

Zur Behebung des Schadens kommen zwei Möglichkeiten in Frage. Liegt der Defekt nur darin, dass Achsmanschette verschlissen ist, so lässt sich die Antriebswelle durch das Auswechseln dieses Teils reparieren. Die Werkstätten auf FairGarage sind auf Reparaturarbeiten dieser Art vorbereitet. Sie werden die Fehlerquelle einer Antriebswelle an der Vorder- oder Hinterachse prüfen, bevor ein Wechsel vorgenommen wird.

Kompletter Wechsel der Antriebswelle

Ist jedoch die Antriebswelle aufgrund eines Unfalls oder nach einem Zusammenstoß mechanisch beschädigt, so wird die gesamte Antriebswelle ausgewechselt. Eine Werkstatt tauscht in der Regel immer die komplette Antriebswelle aus. Es rentiert sich vom Aufwand und preislich die komplette Antriebswelle wechseln zu lassen, statt die einzelnen Gelenke zu tauschen. Bei manchen Fahrzeugmodellen muss konstruktionsbedingt anschließend das Fahrwerk vermessen werden.

Werkstatt-Termin für den Wechsel der Antriebswelle

Wenn Sie die Antriebswelle Ihres Autos in einer Fachwerkstatt prüfen oder wechseln lassen möchten, dann finden Sie bei FairGarage Werkstätten in Ihrer Nähe. Hier können Sie auch gleich Ihren Wunschtermin online vereinbaren. Auf diese Weise sparen Sie unnötige Wartezeiten und können sich mit Ihrem Anliegen umgehend an Experten wenden. Diese werden schnell herausfinden, welche Arbeiten an der Antriebswelle bzw. dem Antriebswellengelenk Ihres Wagens erforderlich sind. Die Werkstatt wechselt dann bei Bedarf die kaputte Antriebwelle zum kalkulierten Festpreis.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen