Achsvermessung Auto

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren

Wann die Achsvermessung nötig ist und was dabei gemacht wird

Eine Achsvermessung sorgt für das optimale Fahrverhalten Ihres Autos, bessere Bremsleistung und weniger Reifenverschleiß. Bei einer Fahrwerksvermessung werden die Radeinstellwerte des Fahrzeugs elektronisch aufgezeichnet. An einem Computer, auf dem Achsvermessungs-Software aufgespielt ist, werden die Ist-Werte der Achsen bei Ihrem Fahrzeug mit den Soll-Werten angezeigt. Stimmen die Werte nicht überein, so wird die Spur bzw. der Sturz der jeweiligen Achse auf Grundlage der Achsvermessungs-Werte eingestellt. Die Achsvermessung sollte von einer geschulten Autowerkstatt durchgeführt werden, weil diese u.a. über spezielle Ausrüstungen für die Achsvermessung sowie für die richtige Spureinstellung verfügen. Auf FairGarage finden Sie die freien und Vertrags-Werkstätten in Ihrer Nähe, die Achsvermessung zum Festpreis anbieten.

Achsvermessung für angenehmes Fahren

Die Achsvermessung am Auto ist eine der Grundvoraussetzungen für Fahrsicherheit und Fahrkomfort. Das Fahrzeug soll schließlich auch bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn geräuscharm und sicher fahren. Eine Voraussetzung dafür ist das perfekt eingestellte Fahrwerk. Darum wird die Achsvermessung auch Fahrwerksvermessung genannt. Gemacht wird dabei prinzipiell das Gleiche – das präzise Vermessen und Auswerten der Radeinstellungen.

Werkstätten vermessen kompetent das Fahrwerk

Achsvermessung und Einstellung in einer Werkstatt

Die Achsvermessung sollte von einer geschulten Vertrags- oder Freien Werkstatt durchgeführt werden. Diese verfügen über umfassende Werkstattausrüstungen und werden regelmäßig geschult, um eine optimale Achsvermessung an den unterschiedlichen Automarken und Modellen durchzuführen. Die Werkstatt greift für die Vermessung auf ein spezielles Achsmessgerät zurück. Den sogenannten Messwertaufnehmer, der an jedes Rad angebracht wird. Dies Messwertaufnehmer vermessen schnell und präzise die Einstellung des Fahrwerks und liefere aufschlussreiche Messergebnisse.

Neuester Stand der Technik bei der Achsvermessung

Früher mussten bei der Achsvermessung die Messpunkte manuell einjustiert werden. Heute übernimmt der Computer die komplette Einstellung selbst. Moderne Werkstätten arbeiten überwiegend bei der Achsvermessung mit einer 3D-Technologie. Hochmoderne Computer-Technologie erlaubt es bei der Achsvermessung mit einem optisch-elektronischen Mess- und Einstellverfahren die gesamte Achsgeometrie des Fahrwerks und der vier Räder gleichzeitig zu überprüfen.

3-D Achsvermessung

Bei der 3-D Achsvermessung werden hochauflösende Kameras eingesetzt, die die Position der Reflektoren im dreidimensionalen Raum auswerten können. Die Reflektoren sind dabei an jedem Rad befestigt. Bei der 3D-Vermessung wird jede Änderung des Abstandes von jedem definierten Punkt mehrmals in der Sekunde aufgenommen. Geringste Abweichungen werden sofort gemessen und angezeigt. So kann jeder Mensch erkennen, ob und wo die Radstände angepasst werden müssen.

Achsvermessung geht vorne wie auch hinten

Achsvermessung vorne und hinten in einer Werkstatt

Die meisten Schäden und Abweichungen werden bei der Achsvermessung an der Vorderachse festgestellt. Die Achsvermessung kann für die Vorderachse wie auch für die Hinterachse in einem Zug durchgeführt werden. Es ist üblich und empfehlenswert die Achsvermessung an beiden Achsen durchführen zu lassen. Denn Arbeitsaufwand unterscheidet sich nur minimal. Zusätzlich zur Fahrwerksvermessung wird in der Regel auch eine Spurvermessung in den Werkstätten vorgenommen. Die Spurvermessung, den Radsturz messen oder beispielsweise die Überprüfung des Lenkrollradius, gehören zum Leistungsspektrum der Achsvermessung.

Was wird bei der Achsvermessung gemacht?

Für eine Achsvermessung wird eine umfangreiche Check-Liste in der Werkstatt abgearbeitet. Zunächst werden die offensichtlichen Fehler erfasst, wie beispielsweise ein abgefahrener Reifen. Folgend werden einzelne Maßnahmen im Rahmen einer Achsvermessung zusammengefasst.

Diese Maßnahmen sind:

  • Überprüfung der Reifenprofile
  • Elektronische Vermessung aller Räder
  • Achsvermessung nach Vorgaben der Hersteller
  • Spureinstellung
  • Radsturz messen
  • Felgenhorn überprüfen

Grund für die Achsvermessung

Ab und zu kommt es vor, dass das Auto wie von selbst leicht von links nach rechts, oder umgekehrt, steuert. Der Autofahrer muss dann ständig die Richtung korrigieren. Oft macht man das Gegenlenken unbewusst. Doch mit den richtigen Einstellungen am Fahrwerk ist das Fahrgefühl angenehmer und der Verschleiß von Reifen und Stoßdämpfern geringer. Denn eine verstellte Achsgeometrie führt auch zu einem höheren Rollwiderstand und einer eher unsicheren Fahrweise des Autos, im Vergleich zu früher.

Wann sollte die Achsvermessung gemacht werden?

Achsvermessung in einer Werkstatt nach der Reparatur

Besonders kleinere Unfälle, ein häufiges Überfahren von Schlaglöchern, oder das seitliche Anfahren an Bordsteinkanten können sich negativ auf das Fahrwerk auswirken. Wenn Probleme beim Fahrverhalten des Autos auftreten, sollte eine Achsvermessung in einer Werkstatt vorgenommen werden. Eine Achsvermessung liefert Hinweise auf mögliche Fehleinstellungen und Schäden an der Radaufhängung, an der Spur, oder an den Verbindungselementen der angrenzenden Bauteile. Eine Achsvermessung bzw. Spurvermessung ist sinnvoll, wenn beim Fahren bestimmte Probleme auftreten.

Bei dem folgenden Problemen ist eine Achsvermessung sinnvoll:

  • Schwammiges Lenkverhalten
  • Spiel beim Lenken
  • Einseitig abgefahrene Reifen
  • Unruhige Kurvenfahrt
  • Lenkrad steht nicht gerade
  • Erschwerte Geradeaus-Fahrt

Warum Achsvermessung nach dem Reifenwechsel?

Oft wird unterschätzt, dass nach jedem notwendigen saisonalen Reifenwechsel eine Achsvermessung nötig ist. Denn während der Lagerung oder nach dem Aufziehen von Winter- oder Sommerreifen kann sich das Fahrwerk oder Spur verändert haben. Eine falsch eingestellte Achse hat eine verminderte Reifenhaftung zur Folge. Das macht sich bei Kurvenfahrten mit den neuen Reifen bemerkbar. Auch auf nassen Straßen kommt es dadurch schneller zum Aquaplaning. Dann muss das Fahrwerk oder die Spur auf den neuen Reifen oder die entsprechende Felge eingestellt werden.

Achsvermessung nach jedem Reifenwechsel

Achsvermessung in einer Werkstatt nach dem Reifenwechsel

Die Reifen sollen solange wie möglich halten. Mit dem gestiegenen Rollwiderstand, einer verrückten Spur, erhöht sich auch der Kraftstoffverbrauch und belastet zusätzlich die Umwelt. Besonders nach einem Reifenwechsel oder dem Wechsel der Felgen ist eine Achsvermessung ratsam. Anschließend laufen die Räder wieder rund laufen und der Verschleiß bleibt gering. Ein weiterer Nebeneffekt für eine optimal eingestellte Achse ist die Spurtreue beim Geradeausfahren. In der Fachwerkstatt können beide Arbeiten auf Wunsch gleich bei einem Termin zusammen gemacht werden.

Achsvermessung für ökonomisches Fahren

Eine Fahrwerksvermessung und die Spureinstellung dienen auch zur Optimierung des Rollwiderstands des Reifens. Neben dem optimalen Reifendruck sollte die Achsvermessung und der Reifenwechsel von einer kompetenten Werkstatt durchgeführt werden. In der Regel wird nach dem Reifenwechsel eine Spur- oder Achsvermessung vorgenommen. Auch das Auswuchten der Räder gehört im Vorfeld der Achsvermessung zum Serviceangebot der Fachwerkstatt. Auf FairGarage können Sie die geeignete Werkstatt in Ihrer Nähe Online auswählen und einen Termin vereinbaren.


Mehr zum Thema
Weiterführende Themen
Weitere Fahrzeugchecks