Achsmanschette im Auto

Werkstatt Angebote
vergleichen, Termin vereinbaren
Fahrzeug wählen

Service wählen

Region wählen

Ausstattung wählen

Rettungsplakette
  • Rettungszeit verkürzt sich
  • Überlebenschance erhöht sich

Die Aufgaben einer Achsmanschette

Achsmanschetten schützen die Gelenke der Antriebswelle. Jedes Rad am Auto ist mit einer beweglichen und gefederten Radaufhängung versehen. Deshalb muss die Antriebswelle ebenfalls beweglich sein, damit sie nicht bricht. Dies wird mit den sogenannten Gelenken erreicht, welche hohen Belastungen unterliegen. Aus diesem Grund benötigen diese Gelenke eine dauerhafte Schmierung mit Fett, um Beschädigungen zu verhindern. Damit sie auch vor eindringender Feuchtigkeit und Staub geschützt sind, befindet sich als Schutz eine Achsmanschette über ein solches Gelenk. Da sie das Gelenk der Antriebswelle schützt, wird sie mitunter auch Antriebswellenmanschette genannt.

Material und Kontrolle

Achsmanschette - Einzelteil auf weißem Hintergrund

Damit eine Achsmanschette flexibel ist, weist sie die Form eines Faltenbalgs auf. Beim Material handelt es sich in der Regel um Gummi oder Kunststoff. Achsmanschetten aus Kunststoff halten meist länger, sind jedoch nicht so elastisch und darum schwerer zu montieren. Aufgrund der ständigen Bewegungen und der Temperaturunterschiede treten bei den Achsmanschetten auf natürlichem Weg Verschleißerscheinungen auf. Deshalb sollte der Zustand der Achsmanschetten bei jeder Inspektion überprüft werden. 

Was tun bei erkanntem Defekt?

Wird über einen längeren Zeitraum hinweg mit einer beschädigten Antriebswellenmanschette gefahren, besteht die Gefahr, dass Schäden am Kugellager auftreten. Das zieht nicht nur eine kostspielige Reparatur nach sich, sondern es besteht auch ein großes Sicherheitsrisiko. Deshalb sollte der Austausch der beschädigten Antriebswellenmanschette nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Achsmanschette – Originalersatzteil oder Universal?

Die Erneuerung einer Achsmanschette ist in einer Kfz-Werkstatt keine große Sache. Die beschädigte Achsmanschette wird entfernt und die Antriebswelle wird vom Differenzialgetriebe gelöst. In einer Vertragswerkstatt werden in der Regel ausschließlich Originalersatzteile des Fahrzeugherstellers verwendet. In freien Werkstätten hingegen kommen eher Universal Achsmanschetten zum Einsatz. Universal Achsmanschetten haben den großen Vorteil, dass sie für nahezu jedes Fahrzeugmodell passen. Zudem sind sie etwas günstiger als Originalersatzteile.


Mehr zum Thema